Matt Patricia ist derzeit der Defensive-Koordinator bei den New England Patriots
Matt Patricia ist derzeit der Defensive-Koordinator bei den New England Patriots © Getty Images

Störfaktor auf dem Weg zum Super Bowl: Den New England Patriots drohen die Abgänge von gleich drei Assistenztrainer. Alle haben die Chance auf Posten als Headcoaches.

Der nächste Trip zum Super Bowl ist nach dem Sieg der New England Patriots gegen die Tennessee Titans sportlich erst einmal nicht in Gefahr- dennoch gibt es schlechte Nachrichten für den Titelverteidiger.

Die Pats könnten gleich drei ihrer Assistenz-Trainer zu verlieren - mitten in den NFL Playoffs 2018 sorgt das nach Gerüchten um Zoff beim Champion erneut für Störfeuer.

Defensiv-Ass Patricia bald weg?

Die Coaches der Patriots leisteten in der letzten Jahren eine erstklassige Arbeit. Zwei Meisterschaften in den letzten drei Saisons sind der Lohn dafür.

Natürlich rücken die Assistenten von Head Coach Bill Belichick dadurch in den Fokus der anderen Teams, wenn es eine vakante Position zu besetzen gibt.

(DAZN zeigt die NFL live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

An erster Stelle steht dabei laut ESPN der Name Matt Patricia. Der 43-Jährige ist der Defense-Koordinator der Patriots und hatte als solcher großen Anteil an den letzten drei Super-Bowl-Titeln für New England.

Patricia soll der Favorit auf den Head-Coach-Posten bei den Detroit Lions sein. Es wäre seine erste Station als Cheftrainer eines NFL-Teams, ein Jahr nachdem Patricia schon Vorstellungsgespräche für die Posten bei den Rams und Chargers hatte.

Indy will nach Brissett auch Offense-Koordinator der Patriots

Auch Offensiv-Koordinator Josh McDaniels hat gute Chancen auf einen Job als Cheftrainer. Bei den Indianapolis Colts und New York Giants soll McDaniels der Favorit sein.

Die Colts hatten dieses Jahr bereits Patriots-Quarterback Jacoby Brissett per Trade geholt - für Indy würde es also viel Sinn machen, ihm den aus New England bekannten Offense-Coach an die Seite zu Stellen.

Auch Linebacker-Coach vor dem Absprung

Genauso steht Linebacker-Coach Brian Flores offenbar auf der Liste der Arizona Cardinals ganz oben. Die Cardinals brauchen auch einen neuen Head Coach.

Trotzdem dürfen die Patriots vorerst aufatmen. Das NFL-Reglement besagt: "Kein Vertrag darf vor dem Ende der Saison des Arbeitnehmers ausgeführt werden und keine Absprache darf getroffen werden."

Am Sonntag müssen die Patriots im Spiel um die AFC-Meisterschaft gegen die Jaguars oder Steelers die letzte Hürde vor dem Super Bowl nehmen.

Nach der Saison muss sich der Titelverteidiger aber im schlechtesten Fall nach drei neuen Coach-Superhirnen umschauen.

Weiterlesen