Indianapolis Colts v Seattle Seahawks
Indianapolis Colts v Seattle Seahawks © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Andrew Luck wird in dieser Saison keinen einzigen Pass für die Indianapolis Colts werfen. Die Karriere des Spielmachers soll aber nicht in Gefahr sein.

Anzeige

Die Saison von Andrew Luck ist nun auch offiziell beendet. 

Die Indianapolis Colts haben ihren Franchise-Quarterback auf die Liste der "injured reserve" - die Liste der verletzten Spieler, die in dieser Spielzeit nicht mehr zurückkommen - gesetzt. 

Anzeige

Der Spielmacher laboriert seit Monaten an einer Schulterverletzung. "Ich wünschte, es ginge mir besser und ich wäre in dieser Saison bei 100 Prozent, aber das ist nicht der Fall", erklärte Luck in einem Statement auf der Website der Colts. "Ich weiß, dass ich durch all dies besser werde. Ich werde ein besserer Quarterback, Mitspieler, Mensch und Spieler sein, und ich freue mich auf die Zukunft." 

Karriere angeblich nicht in Gefahr

Was genau Luck am Spielen hindert, bleibt weiterhin unbekannt. Die Colts machen seit Monaten ein Geheimnis um den Gesundheitszustand des Quarterbacks, im Januar war er operiert worden. Anfang Oktober hatte er das Training wieder aufgenommen, nach vier Einheiten jedoch wieder abbrechen müssen.

General Manager Chris Ballard stellte nun zumindest klar, dass die Karriere des 28-Jährigen nicht in Gefahr sei. Luck werde sich weiterhin auf seine Rehabilitation konzentrieren. Die Colts stehen nach acht Spieltagen bei zwei Siegen und sechs Niederlagen und haben kaum noch Chancen auf die Playoffs.