Lesedauer: 2 Minuten
Anzeige

Packers vs. Lions im Video:

Anzeige

Ohne ihren verletzten Star-Quarterback Aaron Rodgers haben die Green Bay Packers im Monday Night Game der NFL die dritte Pleite in Folge kassiert.

Gegen die Detroit Lions setzte es eine klare 17:30-Niederlage, durch die die Packers im Kampf um die Playoffs in der NFC deutlich zurückfielen. (Ergebnisse und Spielplan der NFL)

(DAZN zeigt die NFL live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Ersatz-Quarterback Brett Hundley brachte zwar 26 von 38 Passversuchen für 245 Yards an den Mann, es dauerte jedoch bis knapp zehn Minuten vor Spielende, ehe Hundley selbst für Green Bays ersten Touchdown zum 10:20 sorgte.

Stafford überragt für Detroit Lions

Keine zwei Minuten später war das Spiel jedoch entschieden: Der bärenstarke Lions-Quarterback Matthew Stafford (26/33 für 361 Yards, zwei Touchdowns) führte sein Team im Eiltempo über das Spielfeld und fand Marvin Jones in der Endzone. 

Bereits im ersten Viertel hatte Stafford zuvor mit einem Pass auf Jones seinen 200. Touchdown-Pass in der NFL verbucht und sich damit in einen illustren Kreis geworfen: Nach den NFL-Legenden Dan Marino, Peyton Manning und Brett Favre ist Stafford erst der vierte Quarterback in der Geschichte der NFL, der diese Marke vor seinem 30. Geburtstag erreichte.

Durch den ersten Sieg nach zuvor drei Niederlagen zog Detroit mit nun vier Siegen und vier Niederlagen mit den Packers gleich, an der Spitze der NFC North thronen jedoch die Minnesota Vikings (6-2). (Alle Tabellen der NFL im Überblick)

Insgesamt haben in der NFC im Rennen um die letzten Playoff-Plätze nun gleich fünf Teams eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen.