Tennessee Titans v Pittsburgh Steelers
Tennessee Titans v Pittsburgh Steelers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Pittsburgh Steelers gewinnen dank einer starken Leistung ihres Quarterback-Receiver Duos Ben Roethlisberger und Antonio Brown gegen die Tennessee Titans.

Anzeige

Die Gala der Steelers im Video:

Anzeige

Die Pittsburgh Steelers haben das Donnerstagsspiel der elften NFL-Woche mit 40:17 (16:7) gegen die Tennessee Titans gewonnen. Eine Gala von Quarterback Ben Roethlisberger und seinem Receiver Antonio Brown brachte den Steelers den Sieg.

Mit einem spektakulären Fang von Brown, bei dem der 29-Jährige den Ball zwischen Hand und Helm einklemmte, und 17 Punkten im letzten Viertel rundete Pittsburgh den Sieg ab und rangiert nun bis mindestens Sonntag an der Spitze der AFC (Die NFL-Ergebnisse).

Roethlisberger und Co. eröffneten ihre Gala schon nach nur zwei Minuten mit dem ersten Touchdown, einem 41-Yard-Pass auf Receiver Brown. Eine taktische Umstellung auf die "No-Huddle-Offense", bei der ohne Zwischenbesprechung direkt nach einem Spielzug der nächste gespielt wird, brachte die Titans aus dem Konzept.

Nachdem diese Offensiv-Variante in der vergangenen Woche gegen die Indianapolis Colts den Sieg brachte, spielten die Steelers die "No-Huddle-Offense" von Anfang an.

Quarterback-Duell geht deutlich an "Big Ben"

Nach den ersten Punkten der Steelers hielten sich die Titans um Quarterback Marcus Mariota noch bis ins dritte Viertel im Rennen. Mariota erzielte mit 306 Yards und jeweils einem Wurf- und Lauf-Touchdown zwar gute Werte, war aber das ganze Spiel über unter massivem Druck der Steelers-Defense und warf vier Interceptions.

Roethlisberger auf der anderen Seite erzielte 299 Yards für vier Touchdowns, drei davon fing Brown. Die restlichen Punkte der Steelers kamen von Kicker Chris Boswell mit vier Field Goals.

Mit dem fünften Sieg in Folge und insgesamt acht Siegen aus zehn Spielen springt Pittsburgh zumindest vorerst an die Spitze der AFC. Am Sonntag können die New England Patriots in Mexico City gegen die Oakland Raiders aufschließen.

Tennessee hatte zuletzt vier Spiele hintereinander gewonnen und steht damit immer noch aussichtsreich auf dem fünften Platz derselben Conference (Die NFL-Tabelle).

(DAZN zeigt die NFL live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)