Ezekiel Elliott darf vorerst weiter bei den Dallas Cowboys spielen
Ezekiel Elliott darf vorerst weiter bei den Dallas Cowboys spielen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die einstweilige Verfügung von Ezekiell Elliott wird vor Gericht abgelehnt. Der Superstar der Dallas Cowboys steht wieder vor einer langen Zwangspause.

Anzeige

NFL-Star Ezekiel Elliott ist mit einer einstweiligen Verfügung gegen seine Sperre vor Gericht gescheitert. 

Dem Running Back der Dallas Cowboys steht nun erneut vor eine Pause von sechs Spielen, falls er nicht ein weiteres Mal in Berufung gehen sollte. Die NFL hatte zuletzt auf eine baldige Entscheidung in dem seit Monaten laufenden Verfahren gedrängt.

Anzeige

Wäre der Verfügung statt gegeben worden, hätte Elliott die Saison 2017 zu Ende spielen dürfen. Schon im August war die Sperre ursprünglich von der NFL ausgesprochen worden. Elliott wird vorgeworfen, seine Freundin Tiffany Thompson im Juni 2016 über mehrere Tage hinweg gewaltvoll attackiert zu haben. Der 22-Jährige dementiert diese Behauptungen. 

Sollte die Sperre nun tatsächlich in Kraft treten, kann Elliott erst am 17. Dezember gegen die Oakland Raiders auflaufen. Bisher hat er in der laufenden Saison alle Spiele bestritten.