Divisional Round - Seattle Seahawks v Carolina Panthers
Divisional Round - Seattle Seahawks v Carolina Panthers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Rückkehrer Marshawn Lynch ist der König bei den NFL-Trikotverkäufen. Nicht mal Tom Brady kann da mithalten. Ein "Arbeitsloser" hält sich unter den Top 20.

Anzeige

Er hat noch kein einziges Spiel für sein neues Team absolviert, trotzdem bringt Marshawn Lynch schon jetzt bares Geld für die Oakland Raiders ein.

Kein Trikot wurde in der NFL häufiger gekauft, als das mit der Nummer 24 der Raiders, zeigt die NFL-Trikotverkaufsrangliste für den Mai. Lynch entthronte damit gar Star-Quarterback Tom Brady, der sich trotz seines fünften Rings mit dem völlig ungewohnten zweiten Platz begnügen muss.

Anzeige

Die Ekstase um Lynch hat einen Hintergrund: Zuletzt war der Runningback in der Saison 2014/2015 für die Seattle Seahawks aktiv, erklärte danach seinen Rücktritt.

Ende April 2017 die Kehrtwende: Der 30-Jährige unterschrieb in seiner Heimatstadt bei den Oakland Raiders einen Zweijahres-Vertrag, die Euphorie nahm ihren Lauf.

"Kaep" immer noch in den Top 20

Auch in Dallas herrscht nach der starken Rookiesaison von Dak Prescott und Ezekiel Elliot große Euphorie. Das spiegelt sich auch in den Verkaufszahlen wieder. Prescotts Jersey wurde am dritthäufigsten gekauft, mit "Zekes" Nummer 21 laufen die viertmeisten Fans rum.

Weiter hinten in der Trikotrangliste eine echte Überraschung. Colln Kaepernick hält sich als 17. in den Top 20 und dass, ohne einen Vertrag für die Saison 2015 in der NFL zu haben. "Kaep" stieg im März aus seinem Vertrag bei den San Francisco 49ers aus, fand aber noch keinen Verein.

Die hohen Verkaufszahlen für das Jersey des "Arbeitslosen" hängen augenscheinlich mit dessen politischem Engagement gegen Rassismus und Polizeigewalt gegen Schwarze in den Vereinigten Staaten zusammen.

Einigermaßen überraschend: Matt Ryan, Quarterback von Super-Bowl-Finalist Atlanta Falcons, findet sich nur auf Rang 19 wieder und damit sogar hinter "Kaep".