Jacksonville Jaguars v New Orleans Saints
Jacksonville Jaguars v New Orleans Saints © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Auf den einstigen New Orleans Saint Will Smith wird nach einem Crash auf offener Straße mehrfach gefeuert, der frühere Defensive End stirbt noch am Unfallort.

Anzeige

Der frühere NFL-Star Will Smith von den Saints ist Samstagnacht nach einem Autounfall in New Orleans auf offener Straße erschossen worden.

Das bestätigten die Gerichtsmedizin bei ESPN und Saints-Sprecher Greg Bensel in einem Statement bei Twitter.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 34-Jährige war mit dem Fahrer eines Hummer H2 in Streit geraten, nachdem dieser auf Smiths Mercedes G63 SUV aufgefahren war und ihn in einen weiteren Wagen geschoben hatte.

Während des anschließenden Wortgefechts zog der Hummer-Fahrer eine Handfeuerwaffe und schoss mehrfach auf den einstigen Defensive End, der noch vor Ort für tot erklärt wurde.

Smiths Frau Racquel wurde nach Polizeiangaben zweimal ins Bein geschossen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Der 30-jährige Schütze befindet sich in Polizeigewahrsam.

Smith hatte bis 2012 bei den Saints gespielt. 2009 gewann er mit New Orleans den Super Bowl, 2006 stand er im Pro Bowl.