Anzeige

NFL - National Football League

Die National Football League ist die höchste Football-Spielklasse in Nordamerika und gilt als beste Football-Liga der Welt. Sie setzt sich aus 32 Mannschaften zusammen. Die NFL gehört neben der NBA, NHL und MLB in den USA zu den sogenannten Big 4, den beliebtesten Ligen.

Die Saison 2019 hält ein besonderes Jubiläum für Football-Fans bereits. Es ist die 100. Saison der National Football League.

SPORT1 stellt die wichtigsten Fakten zur NFL vor:

Geschichte der National Football League

Die NFL wurde 1920 unter dem Namen American Professional Football Conference (APFC) gegründet und benannte sich erst zwei Jahre später in ihren heutigen Namen um. Zu Beginn bestand die Liga aus lediglich 14 Teams von denen mit den Chicago Bears (damals Decatur Staleys) und den Arizona Cardinals (damals Chicago Cardinals) heute nur noch zwei vertreten sind.

Im Jahr 1966 beschloss die NFL eine Fusion mit der bisherigen Konkurrenz-Liga AFL für 1970. Bis dahin sollte bereits ein gemeinsames Endspiel zur Ermittlung eines "wahren" Landesmeisters der USA dienen.

Das Finale wurde als Super Bowl bekannt und gilt heute als eines der größten Einzelsportereignisse der Welt.

Auf- und Abstiegsprozedere der NHL

Die NFL besteht aus 32 Franchises, wie die Teams aus Übersee genannt werden. Das Erstaunliche dabei aus europäischer Sicht: Keines der Teams läuft am Ende einer Saison Gefahr, den Gang in eine unterklassige Liga antreten zu müssen, da ein klassisches Auf- und Abstiegssystem nicht existiert.

Alle Teams verbleiben nach der Saison in der Liga. Über eine Aufstockung der NFL-Teams kann nur die Liga selbst entscheiden.

Der Modus der NFL

Die NFL ist aufgeteilt in zwei Conferences mit je vier Divisionen a vier Teams. American Football Conference: AFC East, AFC North, AFC South, AFC West. National Football Conference: NFC East, NFC North, NFC South, NFC West. Hier zur NFL-Tabelle!

Insgesamt gibt es in der sogenannten "Regular Season" 16 Spieltage, verteilt auf 17 "Weeks". Anders als in den aus Europa bekannten Ligen wird dabei jedoch nicht ein- oder zweimal gegen jede Mannschaft gespielt. Dafür bekommt jedes Team einen individuellen Spielplan.

Neben den acht Siegern der Divisionen dürfen auch die jeweils beiden bestplatzierten Teams einer Conference mittels einer "Wild Card" an den Playoffs zum Super Bowl teilnehmen.

Die NFL-Playoffs

Die beiden besten Division-Sieger jeder Conference haben in der ersten Runde spielfrei. Der drittbeste Division-Sieger trifft währenddessen auf das schlechteste Wild-Card-Team, der schlechteste Division-Sieger auf das bessere Wild-Card-Team.

In den anschließenden "Divisional Playoffs" hat der jeweils beste Division-Sieger jeder Conference Heimrecht gegen das schlechtere NFL-Team, dass sich in der Wild-Card-Runde durchgesetzt hat.

Die Gewinner der Playoffs spielen dann ihre jeweilige "Conference Championship" aus. Im abschließenden Super Bowl kämpfen die Sieger von AFC und NFC um die begehrte Vince Lombardi Trophy. Hier zum Spielplan der NFL!

Rekorde, Statistiken und Co.

Der Dauerbrenner und somit Rekordspieler der NFL-Geschichte ist Morten Anderson mit 382 Spielen. Diese absolvierte der Profi für die New Orleans Saints, Atlanta Falcons, New York Giants, Kansas City Chiefs und Minnesota Vikings.

Den NFL-Rekord für die meisten Punkte (2.600) hält Adam Vinatieri. Der Kicker der Indianapolis Colts ist noch aktiv und kann seinen Rekord damit weiter ausbauen. Auch die meisten Punkte innerhalb der Playoffs gehen auf das Konto von Vinatieri (238).

Rekordsieger des Super Bowls sind die Pittsburgh Steelers und New England Patriots mit sechs Erfolgen, den Dallas Cowboys und San Francisco 49ers gelangen jeweils fünf Triumphe.

Den Rekord für die meisten Super-Bowl-Siege als Spieler hält Patriots-Quarterback Tom Brady mit sechs Erfolgen. Sein Coach Bill Belichick hat den Rekord bei den Coaches inne (acht Erfolge).

Aktuelle Stars der NFL

Tom Brady (New England Patriots), Odell Beckham Jr. (New York Giants), Aaron Rodgers (Green Bay Packers), Khalil Mack (Chicago Bears), Carson Wentz (Philadelphia Eagles), Drew Brees (New Orleans Saints) und Patrick Mahomes (Kansas City Chiefs).

Aus deutscher Sicht sind Equanimeous St. Brown (Wide Receiver, Green Bay Packers), Kasim Edebali (Linebacker, Philadelphia Eagles) und Mark Nzeocha (Linebacker, San Francisco 49ers) die bekanntesten und hoffnungsvollsten Spieler.