Luka Doncic enttäuscht bei der Pleite der Dallas Mavericks in Memphis
Luka Doncic enttäuscht bei der Pleite der Dallas Mavericks in Memphis © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Luka Doncic erlebt bei den Memphis Grizzlies ein Spiel zum Vergessen und zeigt sich selbstkritisch. Die Dallas Mavericks gehen gnadenlos unter.

Anzeige

Das war wahrlich ein Spiel zum Vergessen für Luka Doncic. (Alles Wichtige zur NBA)

Der NBA-Superstar ging in der Nacht auf Mittwoch mit seinen Dallas Mavericks bei den Memphis Grizzlies mit 104:133 unter und enttäuschte auf ganzer Linie. Mit zwölf Zählern blieb der 22-Jährige blass, es war aber vor allem seine Trefferquote, die erschreckte.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nur vier von 16 Versuchen aus dem Feld waren von Erfolg gekrönt, von Downtown traf der Slowene keinen einzigen Wurf. "Ich war nicht ich selbst. Wir müssen uns davon erholen, aber dieses Spiel war offensichtlich eines der schlechtesten, das ich je gespielt habe. Ich muss besser sein als das", ärgerte sich der Slowene nach der Partie. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Doncic musste erneut ohne seinen kongenialen Partner Kritaps Porzingis ran, der mit Knieproblemen sein siebtes Spiel in Folge verpasste. Bester Werfer der Mavs war Tim Hardaway Jr. mit 19 Punkten, Willie Cauley-Stein sorgte mit 16 Zählern für einen Saison-Bestwert. "Offensichtlich haben wir nicht gut gespielt. Eine sehr enttäuschende Niederlage", sagte Dallas-Coach Rick Carlisle. 

Meistgelesene Artikel

Bei den Grizzlies überzeugte Ja Morant mit 24 Punkten als Topscorer. Memphis sicherte sich bereits mit dem Sieg gegen New Orleans am Montag einen Platz im Play-In-Turnier, hat aber noch die Chance, auf den achten Platz vorzurücken. Die Mavs belegen im Westen Rang sechs. (Tabellen der NBA-Saison 2020/21)

Lakers gewinnen Overtime-Krimi

Die Los Angeles Lakers haben ohne ihren Superstar LeBron James und Dennis Schröder im Overtime-Krimi gegen die New York Knicks denkbar knapp mit 101:99 gewonnen und somit den zweiten Sieg in Folge gefeiert.

Zum Held des Abends wurde Talen Horton-Tucker, der 21,1 Sekunden vor dem Ende der Verlängerung den entscheidenden Dreier erzielte. Bester Werfer der Lakers war Kyle Kuzma mit 23 Punkten an, Anthony Davis steuerte 20 Zähler bei.

Für die Lakers war es im Kampf um die direkten Playoff-Plätzen ein wichtiger Sieg. Mit einer Bilanz von 39 Siegen und 30 Niederlagen belegt die Franchise aus L.A. Platz sieben im Westen.

Wagner überzeugt bei Magic-Pleite

Trotz eines starken Auftritts von Moritz Wagner verlor Orlando Magic gegen den Titelfavoriten Milwaukee Bucks um Superstar Giannis Antetokounmpo mit 102:114.

Der 24 Jahre alte Center überzeugte mit 17 Punkten und 13 Rebounds. Orlando hat keine Chance mehr, die Playoffs zu erreichen.

Auch die Chicago Bulls um Nationalspieler Daniel Theis mussten gegen die Brooklyn Nets nach zuletzt drei Siegen in Serie eine Niederlage einstecken und stehen damit vor dem Aus in der Hauptrunde. Theis gelangen beim 107:115 gegen das Starensemble um Kevin Durant zehn Punkte und sechs Rebounds.

----

Mit Sport-Informations-Dienst