Russell Westbrook sorgt für einen neuen NBA-Rekord
Russell Westbrook gelangen in 16 Spielen 14 Triple-Doubles © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Westbrook überragt beim 7. Sieg der Wizards in Folge. Curry glänzt bei den Warriors. Die Nets übernehmen die Führung im Osten, die Cavs haben kaum noch Chancen auf die Playoffs.

Anzeige

Nationalspieler Isaiah Hartenstein hat mit den Cleveland Cavaliers in der NBA die 38. Saisonniederlage kassiert.

Der Ex-Meister aus Ohio verlor bei den Charlotte Hornets mit 102:108. Hartenstein, der vor wenigen Wochen von den Denver Nuggets nach Cleveland getradet wurde, kam auf zehn Punkte und fünf Rebounds.

Anzeige

Cleveland liegt in der Western Conference mit 21 Siegen auf dem 13. Platz und hat bei 13 noch ausstehenden Spielen in der Hauptrunde kaum noch Chancen auf das Erreichen der Playoffs.

(SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Westbrook überragt mit Triple-Double

Auf Platz zehn, der zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde berechtigt, rangieren die Washington Wizards (26:33), die dank eines überragenden Russell Westbrooks einen 129:109-Sieg gegen dessen Ex-Team, die Oklahoma City Thunder, einfuhren.

Während es für die Wizards der siebte Sieg in Folge ist, verbuchte Superstar Westbrook sein viertes Triple-Double hintereinander (37 Punkte, 11 Rebounds, 11 Assists). Insgesamt gelangen ihm in den vergangenen 16 Spielen 14 Triple-Doubles!

Zweitbester Werfer des Abends war Bradley Beal (33 Punkte), der in der Liga hinter Stephen Curry zweitbester Scorer der aktuellen Saison ist.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    Lehmann-Eklat: Nun spricht Aogo
  • Fussball / DFB-Pokal
    2
    Fussball / DFB-Pokal
    Morey operiert: Wie geht's weiter?
  • Eishockey / DEL
    3
    Eishockey / DEL
    Eisbären halten Titeltraum am Leben
  • Fussball / DFB-Pokal
    4
    Fussball / DFB-Pokal
    Ex-Bayern-Star gibt DFB-Pokal ab
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Wird Neymar nie ein ganz Großer?

Curry knackt erneut 30-Punkte-Marke

Curry erzielte beim 118:-97-Sieg seiner Golden State Warriors gegen die Denver Nuggets 32 Punkte und war damit bester Werfer, Teamkollege Draymond Green glänzte mit einem Double-Double (19 Assists und 12 Rebounds).

Berits zum zwölften Mal in den letzten 13 Spielen brachte er Curry auf über 30 Punkte.

Nuggets-Star Nikola Jokic brachte es auf 19 Punkte, bester Werfer der Gäste war Michael Porter Jr. (26 Punkte). Bereits nach 59 Sekunden nach Spielbeginn verloren die Nuggets Will Barton, der sich bei einem Aufprall auf dem Boden verletzt hatte und nicht zurückkehrte.

Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie spielten die Warriors wieder vor ihren eigenen Fans.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nets übernehmen Führung im Osten

In der Eastern Conference hat das Superstar-Team der Brooklyn Nets die Tabellenführung wieder übernommen. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Den Boston Celtics nutze auch die herausragende Leistung von Celtics-Forward Jayson Tatum nichts (38 Punkte, 10 Rebounds, 4 Assists), sie verloren bei den Nets mit 104:109.

Kyrie Irving schrammte gegen sein Ex-Team am Triple-Double vorbei (15 Punkte, 11 Assists, 9 Rebounds), bester Werfer der Nets war Joe Harris (20 Punkte).

----------------------------------------

mit Sportinformationsdienst (SID)