Nicht zu stoppen: Stephen Curry (r.)
Nicht zu stoppen: Stephen Curry (r.) © GETTY IMAGES/AFP/SID/EZRA SHAW
Lesedauer: 2 Minuten

NBA-Superstar Stephen Curry hat im April seine Qualitäten als Scharfschütze unter Beweis gestellt und mit 85 Dreiern einen Rekord gebrochen.

Anzeige

Superstar Stephen Curry hat im April seine Qualitäten als Scharfschütze unter Beweis gestellt und in der Basketball-Profiliga NBA einen Rekord gebrochen. Der Point Guard der Golden State Warriors erzielte in diesem Monat bereits 85 Dreier und brach damit die bisherige Bestmarke von James Harden aus dem November 2019 (82). Curry traf im Spiel gegen die Sacramento Kings (117:113) siebenmal von jenseits der Dreierlinie.

Harden (heute Brooklyn Nets) kam in 15 Spielen für die Houston Rockets auf seinen Bestwert, Curry hat in diesem Monat bislang erst 13 Partien absolviert. Am Dienstag gegen die Dallas Mavericks und am Donnerstag (jeweils Ortszeit) bei den Minnesota Timberwolves kann der dreimalige NBA-Champion seinen Rekord noch ausbauen.

Anzeige

Der 33-Jährige hat in diesem Monat in nur einem Spiel die 30-Punkte-Marke nicht erreicht. Sein Schnitt im April liegt bei 38,2 Zählern.