Lesedauer: 2 Minuten

James Harden stellt beim Sieg der Brooklyn Nets gegen die San Antonio Spurs einen fantastischen Rekord auf. Sein Coach Steve Nash huldigt dem Superstar.

Anzeige

Ein historischer James Harden hat die Brooklyn Nets in der NBA zum Sieg gegen die San Antonio Spurs geführt.

Dem 31 Jahre alten Point Guard gelang es als erstem Spieler in der Geschichte, in einer Partie 30 Punkte, 15 Assists und 14 Rebounds ohne einen einzigen Turnover zu erzielen. Beim 124:113-Sieg nach Overtime über die Spurs war Harden damit auch Top-Scorer seines Teams.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Nash über Harden: "Brillanter Basketballspieler"

Für den US-Amerikaner war es das siebte Triple-Double im 22. Spiel seit seinem Wechsel von den Houston Rockets zu den Nets. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

"Ich versuche, Wege zu finden, um das Spiel zu beeinflussen, und nicht nur den Korb zu treffen", sagte Harden nach Spielschluss und ergänzte: "Das ist mein Job und meine Einstellung bei jedem einzelnen Spiel. Ich denke, es hat funktioniert." 

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Vettel düpiert - Hamilton holt Pole
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Neue Details im Alaba-Poker?
  • Fussball / DFB-Pokal
    3
    Fussball / DFB-Pokal
    "Kimmichs Leben zur Hölle gemacht"
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Eberl bestätigt Hütter-Ablöse
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was ohne Berater auf Kimmich wartet

Auch Brooklyns Head Coach Steve Nash fand ausschließlich lobende Worte für seinen Schützling. "Er ist ein brillanter Basketballspieler, der andere besser macht. Er kann fast alles, was man können muss und war ein großartiger Anführer für uns." 

Historischer Tag für die Brooklyn Nets

Zusätzlich zum Gala-Auftritt von Harden gelangen Kyrie Irving 27 Zähler für die Nets, deren Siegesserie von acht Partien erst am vergangenen Samstag durch die Pleite gegen Dallas gerissen war. Bei den Spurs kam Demar DeRozan auf 22 Punkte.

Mit einem 10:0-Run schaffte es San Antonio zwar im letzten Viertel, gerade noch die Overtime zu erzwingen. In eben jener behielt Brooklyn dann aber deutlich die Oberhand, erzielte die ersten acht Punkte am Stück und siegte letztlich mit 124:113. (Tabellen der NBA)

Historisch war der Tag nicht nur für Matchwinner James Harden, sondern auch für das gesamte Team der Nets. Für Brooklyn war es nämlich der erste Sieg in San Antonio seit über 19 Jahren.