Zion Williamson zeigte erneut eine beeindruckende Leistung
Zion Williamson zeigte erneut eine beeindruckende Leistung © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Zion Williamson stellt in der Partie gegen Dallas einen neuen NBA-Rekord auf. Die Mavericks können ohne ihre Stars lange mithalten, verlieren am Ende aber doch.

Anzeige

Bittere Pleite für die Dallas Mavericks. Das Team von Head Coach Rick Carlisle verlor in der Nacht mit 103:112 gegen die New Orleans Pelicans.

Dabei hatten die Mavs trotz ihrer Ausfälle lange gut mitgehalten. Superstar Luka Doncic fehlte erneut krankheitsbedingt, Kollege Kristaps Porzingis wurde wie üblich am zweiten Tag eines Back-to-Backs geschont. Doch auch ohne die beiden besten Spieler war die Partie lange Zeit ausgeglichen. Erst in den Schlussminuten konnten die Gäste nicht mehr mithalten.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor allem einer machte Dallas in der Defensive das Leben schwer: Zion Williamson. Das Wunderkind zeigte sich als bester Spieler der Partie und brachte sage und schreibe 38 Punkte auf das Scoreboard. 13 seiner 20 Versuche aus dem Feld waren erfolgreich. (NEWS: Alles zur NBA)

Der 20-Jährige hat damit bereits im 23. Spiel in Serie mindestens 20 Punkte aufgelegt. Dies gelang in der NBA-Geschichte noch keinem Spieler, der nicht mindestens 21 Jahre alt war. "Das ist eine Naturgewalt ähnlich wie bei Shaquille O'Neil, kombiniert mit Point-Guard-Fähigkeiten", zeigte sich Mavs-Coach Carlisle nach der Partie beeindruckt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Spieler wären jetzt bei Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kostet VAR Leipzigs Meisterchance?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Warum Boateng wirklich gehen muss
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Neymar verrät Zukunftspläne
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Preisschild für Nagelsmann?

Bei den Mavericks war indes der von der Bank kommende Tim Hardaway Jr. mit 30 Zählern bester Werfer, Maxi Kleber brachte es auf 13 Punkte, sieben Rebounds und zwei Blocks.

In der Western Conference stehen die Mavs trotz der Pleite mit einer Bilanz von 23:21 auf dem letzten Playoff-Platz, die Pelicans befinden sich mit 20 Siegen und 25 Niederlagen im Niemandsland. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Celtics feiern nächsten Sieg

Grund zur Freude gab es derweil für die Boston Celtics. Gegen die Oklahoma City Thunder siegte die Franchise mit 111:94. Celtics-Neuzugang Moritz Wagner stand nach seinem Debüt am Tag zuvor erneut auf dem Parkett. In sieben Minuten brachte er es auf zwei Punkte sowie jeweils einen Assist und einen Rebound.

Daniel Theis muss dagegen weiter auf sein Debüt warten. Der Ex-Boston-Profi wurde kürzlich zu den Chicago Bulls getradet, bei deren 104:120-Pleite gegen die San Antonio Spurs kam er jedoch nicht zu Einsatz. (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Die Washington Wizards siegten unterdessen mit 106:92 gegen die Detroit Pistons. Isaac Bonga blieb  in seinen 4:18 Minuten Einsatzzeit aber ohne Punkte.