Lesedauer: 2 Minuten

Für die Dallas Mavericks endet ohne zwei Stars gegen die Oklahoma City Thunder ein Siegeszug. Maximilian Kleber überzeugt, doch auch eine Aufholjagd bleibt zu wenig.

Anzeige

Nach fünf Siegen in Folge haben die Dallas Mavericks um den deutschen Basketball-Nationalspieler Maximilian Kleber wieder eine Niederlage einstecken müssen: Das Team von Rick Carlisle unterlag den Oklahoma City Thunder mit 108:115. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Die beiden Stars Luka Doncic und Kristaps Porzingis wurden dabei geschont - was am Ende zum Verhängnis wurde und einen Dämpfer für die Play-off-Hoffnungen sorgte. 

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Mavs verpennten den Anfang komplett, lagen nach dem ersten Viertel bereits mit 19:35 zurück. In der zweiten Halbzeit wuchs der Rückstand gar auf 21 Punkte an. (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Kleber konnte mit seinen 14 Punkten, vier Rebounds und drei Assists den Rückschlag für die Mavericks im Rennen um die sechs Direkt-Plätze für die Meisterrunde im Westen auch nicht verhindern. Trotzdem: Die Portland Trail Blazers sind für die auf Rang acht liegenden Texaner nach dem Beginn der zweiten Vorrunden-Hälfte nach wie vor in Reichweite.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flicks emotionale Rede im Wortlaut
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in Erklärungsnot
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wortbruch? Das sagt Hütter
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in der Einzelkritik
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Neuer: "Pfeifen aus dem letzten Loch"

Mavericks und Kleber unterliegen OKC

Auch eine furiose Aufholjagd blieb am Ende zu wenig für die Mavs, bei denen die Guards zwischenzeitlich noch einmal den Weg zurück in die Partie geebnet hatten. (NEWS: Alles zur NBA)

Jalen Brunson, Josh Richardon und Tim Hardaway Jr. erzielten in Hälfte zwei zusammengerechnet 50 Punkte. Folge: Knapp zwei Minuten vor Ende der Partie lagen die Mavs bei einem Spielstand von 101:103 nur noch mit zwei Punkten hinten.

Dann aber machte OKC-Matchwinner Shai Gilgeous-Alexander mit acht Punkten alle Hoffnungen auf ein Happy End zunichte und ließ seine Franchise damit für die Niederlage Anfang März gegen die Mavs erfolgreich Revcanche nehmen.

Oklahomas Rookie Aleksej Pokusevski stand als jüngster NBA-Spieler erstmals in der Starting Five und verbuchte kurzerhand 14 Punkte und acht Rebounds.