Kyrie Irving (l.) zeigte bei den Brooklyn Nets beim Sieg über die Boston Celtics erneut eine Gala-Vorstellung
Kyrie Irving (l.) zeigte bei den Brooklyn Nets beim Sieg über die Boston Celtics erneut eine Gala-Vorstellung © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Angeführt von Kyrie Irving weisen die Brooklyn Nets die Boston Celtics in die Schranken. Daniel Theis überzeugt, bleibt aber chancenlos. Blake Griffin muss sich weiter gedulden.

Anzeige

Jetzt kommt er so richtig in Fahrt: (Tabellen der NBA)

Die Brooklyn Nets haben nach einer weiteren Gala von Kyrie Irving mit einem 121:109 gegen die Boston Celtics um den deutschen Nationalspieler Daniel Theis die nächste Duftmarke in der NBA gesetzt. (HINTERGRUND: Nets auf dem Weg zur Supermacht)

Anzeige

Im Duell mit seiner früheren Franchise schaffte der Starspieler der NBA 40 Punkten, davon fünf Dreier der beste Scorer. Bemerkenswert: Irving wurde angesichts seiner Performance gegen Ende der Partie von den wenigen Fans in der Barclays Center sogar mit MVP-Rufen bedacht.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Auch Theis überzeugte vollauf (17 Zähler, 8 Rebounds, 2 Steals), konnte sein Team vor dem Ende einer Serie aber nicht bewahren. Boston musste nach vier Siegen vor der All-Star-Pause im der ersten Match unmittelbar danach mal wieder den Kürzeren ziehen. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Wer folgt Flick?
  • Int. Fussball / Super League
    2
    Int. Fussball / Super League
    Klopp: "Leute sind nicht glücklich"
  • Fussball / Int. Fussball
    3
    Fussball / Int. Fussball
    Die Hintergründe zur Super League
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern soll Super League beitreten
  • Fussball
    5
    Fussball
    Bleiben BVB und Bayern in der CL?

Brooklyn Nets besiegen Celtics dank Irving 

"Man muss Brooklyn Anerkennung zollen, so wie sie spielen. Kyrie und James Harden bekommen viel Aufmerksamkeit, aber sie finden ihre Würfe. Es ist schwer, sie zu verteidigen", resümierte Theis hinterher. "Wir müssen defensiv mehr Aufmerksamkeiotr haben."

Erneut ohne den weiter verletzten Kevin Durant sowie Blake Griffin, der geschont wurde und sich bei seinem Debüt weiter gedulden muss, ließ das Überflieger-Team den Top-Kontrahenten im Osten nur bis Halbzeit (58:55) in Schlagdistanz liegen, dann drehte Brooklyn immer mehr auf. (NEWS: Alles zur NBA)

Ausschlaggebend neben Irving war auch James Harden (22 Punkte, 10 Rebounds, 8 Assists), der dabei sein viertes Triple-Double nur knapp verpasste, in den ersten zwei Vierteln, in denen die Celtics sich zwischenzeitlich immerhin mit 11 Zählern absetzten, sich aber auch 6 Turnover leistete.

Bei den Celtics, wo  Marcus Smart wegen einer Verletzungspause für 18 Spiele pausieren musste und nun zurückkehrte, nun als Bank-Spieler binnen 21 Minuten für 19 Punkte sorgte, avancierte Jayson Tatum (31) zum Top-Punktesammler. Dagegen blieb Jaylen Brwon (13) völlig hinter den eigenen Ansprüchen und Erwartungen zurück.

Die Nets bleiben auf Rang zwei in der Eastern Conference, da auch die Philadelphia 76ers ihr Duell mit den Chicago Bulls (127:105) gewannen. Die Celtics liegen nach wie vor auf dem vierten Platz.