Derrick Rose wechselt offenbar von den Detroit Pistons zu den New York Knicks
Derrick Rose wechselt offenbar von den Detroit Pistons zu den New York Knicks © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Derrick Rose verlässt offenbar die Detroit Pistons und wechselt zu einem seiner Ex-Teams. Der Star kehrt zu dem Trainer zurück, der ihn einst zum MVP machte.

Anzeige

Es steht offenbar fest: Derrick Rose kehrt nach Informationen von ESPN in seine alte Heimat zurück und wechselt in der NBA von den Detroit Pistons zu den New York Knicks. (Alles zur NBA)

Dem Bericht zufolge geben die Knicks Dennis Smith Jr. sowie einen Zweitrunden-Pick (via Charlotte Hornets) im Draft 2021 ab und bekommen dafür den 32-Jährigen. 

Anzeige

Bereits seit mehreren Monaten liefen die Verhandlungen laut ESPN und sind nun offenbar zu einem Ende gekommen sein. 

Für Rose steht damit die Rückkehr zu den Knicks an. Bereits in der turbulenten Saison 2016/2017 lief der Point Guard für das Team auf. 

Rose wurde unter Thibodeau zum MVP

Zudem trifft der ehemalige Superstar auf Coach Tom Thibodeau. Unter diesem wurde Rose in der Saison 2010/2011 im Trikot der Chicago Bulls mit 22 Jahren zum jüngsten MVP der NBA-Geschichte. Trainer Thibodeau ist seitdem Rose-Fan und holte ihn bereits 2017/2018 zu den Minnesota Timberwolves. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Spieler wären jetzt bei Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kostet VAR Leipzigs Meisterchance?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Warum Boateng wirklich gehen muss
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Neymar verrät Zukunftspläne
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Preisschild für Nagelsmann?

Nun will das Duo in New York an alte Erfolgszeiten aus Chicago, die allerdings vor den schweren Verletzungen von Rose lagen, anknüpfen und die Knicks in die Playoffs führen. (Tabellen der NBA)

Das Team liegt im Osten nach dem 103:109 gegen die Miami Heat in der Nacht von Sonntag auf Montag mit elf Siegen und 14 Niederlagen auf dem siebten Rang und muss für die Entscheidungsspiele Rang acht schaffen. Für Aufsehen sorgte New York mit Siegen gegen die Titelaspiranten Boston Celtics (105:75) und Milwaukee Bucks (130:110). (Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Knicks sind defensiv die sechstbeste Mannschaft der Liga und lassen im Durchschnitt nur 107,9 Punkte zu. Das Problem bisher war die eigene Offensive. 

Rose soll die schwache Knicks-Offensive beleben

In seiner ersten Saison als Trainer sorgte Thibodeau bereits für einen Aufschwung, fand aber bisher für die Angriffe noch nicht das nötige Rezept. 

Mit nur 106,9 Punkten sind die Knicks im Ranking der Offensiven nur auf Rang 25. 

Rose kann nun das Puzzlestück für deutlich mehr Gefahr sein.

In dieser Saison kommt der Ex-MVP auf durchschnittlich 14,2 Punkte und 4,2 Assists in 22,8 Minuten. Seit dem 30. Januar stand der Aufbauspieler nicht mehr auf dem Feld. 

Rose ist im letzten Jahr seines Vertrages, der ihm 7,7 Millionen Dollar einbringt, und wird nach der Spielzeit ein Free Agent