Freut sich über den Sieg: Luka Doncic
Freut sich über den Sieg: Luka Doncic © AFP/GETTY IMAGES/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Luka Doncic und Stephen Curry liefern sich ein Duell für die Geschichtsbücher. Zum entscheidenden Mann wird am Ende Maxi Kleber.

Anzeige

Basketball-Jungstar Luka Doncic hat die Dallas Mavericks in der NBA zu einem 134:132-Sieg gegen die Golden State Warriors geführt.

Doncic machte 42 Punkte und stellte damit seine persönliche Bestleistung ein, dazu gelangen dem Slowenen elf Assists und sieben Rebounds.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nationalspieler Maximilian Kleber kam in einem unterhaltsamen Spiel auf 16 Zähler und erzielte den entscheidenden Dreier. Nach einem Doncic-Pass verwandelte Kleber 5,6 Sekunden vor dem Ende zum 134:130. Kristaps Porzingis kam auf 17 Punkte und zehn Rebounds.

Curry erzielt 57 Punkte

"Was für eine Basketball-Vorführung", sagte Dallas-Trainer Rick Carlisle: "Es waren überragende Spielzüge und Würfe den ganzen Abend. Curry und Doncic waren spektakulär."

Denn auf der Gegenseite warf Superstar Stephen Curry elf Dreier und erzielte insgesamt 57 Punkte. "Er war noch nie besser", sagte Headcoach Steve Kerr: "Ich habe ihn noch nie so gesehen".

Dallas holte den ersten Heimsieg nach zuletzt sechs Heimpleiten in Serie (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21).

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern stellt sich vor Salihamidzic
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    Schulden der Super-League-Gründer
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Neue Details zur Schalke-Gewalt
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Wird Klinsmann Mourinho-Nachfolger?
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Bayern wollte wohl BVB-Überflieger

Schröder jubelt nach Overtime-Thriller

Dennis Schröder musste mit den Los Angeles Lakers gleich zweimal in die Verlängerung, gewann am Ende aber mit 135:129 gegen die Detroit Pistons.

Bester Werfer der Lakers war einmal mehr Superstar LeBron mit 33 Punkten, Schröder verwandelte kurz vor dem Ende noch vier Freiwürfe erfolgreich und kam insgesamt auf 22 Zähler. Für die Lakers war es der 17. Sieg, der Meister liegt im Westen damit auf Platz zwei hinter den Utah Jazz.

Nicht zum Einsatz kam Isaiah Hartenstein bei den Denver Nuggets, die bei den Sacramento Kings mit 114:119 verloren. Nikola Jokic erzielte dabei 50 Punkte.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst