Lesedauer: 2 Minuten

Dennis Schröder und LeBron James ringen mit den Los Angeles Lakers Chicago nieder. Theis gewinnt das deutsche Duell gegen Wagner und Bonga.

Anzeige

Nächster Sieg für Dennis Schröder und seine Los Angeles Lakers, Erfolg für Daniel Theis von den Boston Celtics im deutschen Duell mit Moritz Wagner und Isaac Bonga (Washington Wizards).

Vor allem Point Guard Schröder zeigte dabei eine hervorragende Leistung. (Spielplan der NBA)

Anzeige

Der Nationalspieler erzielte 17 Punkte für die Lakers beim 117:115 gegen die Chicago Bulls, außerdem kam er auf drei Rebounds und sechs Assists.

Leader des Titelverteidigers, der wegen Adduktorenproblemen auf Star Anthony Davis verzichtete, war einmal mehr Superstar LeBron James: 28 Punkte, sieben Rebounds und sieben Assists legte "King James" auf und sicherte seinem Team am Ende den Sieg.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Top-Duo der Celtics zu gut für Wizards

Theis feierte mit Boston gegen seine Nationalmannschaftskollegen Wagner und Bonga vor allem dank des Celtics-Top-Duos den nächsten Sieg. (NBA-Tabelle)

Boston setzte sich mit 116:107 gegen die Wizards durch. Dabei stachen Topscorer Jayson Tatum mit 32 Punkten und Jaylen Brown mit 27 Zählern, 13 Rebounds und fünf Assists heraus.

Bei den Wizards explodierte Bradley Beal zwar für 41 Punkte, sein Co-Star Russell Westbrook traf auf dem Weg zu 12 Punkten und 8 Assists aber nur vier seiner 16 Würfe, leistete sich sieben Ballverluste und wurde einmal spektakulär von Bostons Kultspieler Tacko Fall (2,26 Meter groß) geblockt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Celtics-Starter Theis steuerte in knapp 29 Spielminuten sechs Rebounds, drei Assists und zehn Punkte bei. Auf der anderen Seite kam Bonga rund sechs Minuten zum Einsatz, in dieser Zeit gelangen ihm lediglich ein Rebound und ein Assist.

Teamkollege Wagner spielte rund zwölf Minuten, verwandelte einen seiner Freiwürfe und kam auf drei Rebounds und einen Assist. 

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)