Lesedauer: 2 Minuten

Seth Curry von den Philadelphia 76ers wird offenbar positiv auf das Coronavirus getestet. Er sitzt zu Beginn des Spiels bei den Nets noch bei seinen Kollegen auf der Bank.

Anzeige

Die NBA hat einen weiteren Corona-Fall.

Wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten, wurde Seth Curry von den Philadelphia 76ers vor dem Spiel bei den Brooklyn Nets positiv auf COVID19 getestet.

Anzeige

Curry erst spät isoliert

Die Nachricht erreichte die Sixers nach Infomationen von The Athletic erst während des Spiels. Der Bruder von Superstar Steph Curry sei während des ersten Viertels noch auf der Bank gesessen und erst danach vom restlichen Team isoliert worden. (Alle Spiele und Ergebnisse)

Ob der 30-Jährige, der eine Mund-Nasen-Bedeckung tug, weitere Teamkollegen angesteckt hat, ist noch unklar. Joel Embiid erklärte indes bei ESPN, er werde sich so lange von seiner Familie isolieren, bis ausgeschlossen ist, dass er sich angesteckt haben könnte. Der All-Star-Center hat einen drei Monate alten Sohn.

Die Sixers bleiben demnach über Nacht in New York und werden am nächsten Morgen Ortszeit mit der Kontaktverfolgung beginnen. (NBA-Tabelle)

Auch interessant

Nets-Superstat Irving sorgt für Irritationen

Das Spiel endete mit einem 122:109-Sieg für die Brooklyn Nets.

Für Aufregung sorgte vor der Begegnung auch Nets-Superstar Kyrie Irving.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Point Guard fehlte überraschend und ließ über seine Gründe dafür selbst Nets-Coach Steve Nash im Unklaren. Der erklärte vor und nach dem Spiel, er habe mit Irving nicht sprechen können.