Lesedauer: 2 Minuten

Die Los Angeles Lakers müssen in der NBA bereits die zweite Pleite in Folge hinnehmen. Ein Superstar steht dem Team verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Anzeige

Erneute Niederlage für die Los Angeles Lakers.

Nach der knappen 106:107-Pleite gegen die Philadelphia 76ers hat das Team von Head Coach Frank Vogel den nächsten Rückschlag einstecken müssen und erneut eine Auswärtsniederlage kassiert. Gegen die Detroit Pistons musste sich die Franchise mit 92:107 geschlagen geben.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Superstar LeBron James legte mit 22 Punkten, sieben Rebounds und zehn Assists zwar ein Double-Double auf, erwischte aber nicht seinen besten Tag. 

Die ersten sieben Würfe aus dem Feld brachte King James im Korb unter, danach verlor er den Faden. In der gesamten zweiten Hälfte reichte es für James nur zu zwei Punkten. "Ich denke, dass ich am Anfang gut in Schwung gekommen bin und dann am Ende des Tages immer noch meine Teamkollegen einbeziehen muss", erklärte er nach der Partie. "Ich habe definitiv einige Würfe verfehlt, die ich eigentlich gewohnt bin zu treffen."

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Köln gibt neuen Trainer bekannt
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Überraschender Boateng-Interessent?
  • Fußball / Serie A
    3
    Fußball / Serie A
    "Personalisierter" Ferrari für Ronaldo
  • Fussball / DFB-Team
    4
    Fussball / DFB-Team
    Hat Löw Müller schon kontaktiert?
  • Fußball / DFB-Pokal
    5
    Fußball / DFB-Pokal
    BVB äußert Forderung an Fans

Davis fehlte den Lakers

Doch nicht nur die mangelnde Treffsicherheit von LeBron, auch die Verletzung von Anthony Davis machte den Lakers zu schaffen. Der zweite Superstar im Team konnte wegen einer Prellung des rechten Quadrizeps nicht am Spiel teilnehmen und fehlte dementsprechend auf dem Parkett. (NBA-Saison 2020/21: Alle Spiele und Ergebnisse)

Während die Lakers zur Pause sogar noch in Führung lagen, kippte die Partie mit Beginn des dritten Viertels zugunsten der Gastgeber. Vor allem schwache 14 Punkte im letzten Abschnitt waren für L.A. deutlich zu wenig.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Neben James erzielte auch Kyle Kuzma auf Seiten der Lakers 22 Zähler, Dennis Schröder brachte es auf zehn Punkte. Bei den Pistons war Blake Griffin mit 23 Zählern bester Werfer.

Durch die Niederlage sind die Lakers in der Western Conference mit nun 14 Siegen und sechs Niederlagen auf Rang drei hinter die Jazz und die Clippers abgerutscht, die Pistons rangieren im Osten mit einer Bilanz von 5:14 auf dem vorletzten Rang. (NBA-Tabellen)