Lesedauer: 2 Minuten

Die Boston Celtics müssen eine deftige Niederlage hinnehmen. Beim Comeback von Kemba Walker sieht das Theis-Team gegen die Knicks von Beginn an kein Land.

Anzeige

Derby Klatsche für die Boston Celtics: Der NBA-Rekordmeister hat gegen die New York Knicks im heimischen TD Garden eine 75:105-Niederlage hinnehmen müssen.

So wenige Punkte wie bei dieser Niederlage mit 30 Punkten Unterschied hat er in dieser Saison noch nicht erzielt.

Anzeige

Ohne ihren Superstar Jayson Tatum, der sich vor wenigen Tagen mit dem Coronavirus infiziert hatte, standen die Celtics von Beginn an auf verlorenem Posten. (NBA-Saison 2020/21: Alle Spiele und Ergebnisse)

Walker bei Comeback noch unauffällig

Daran änderte auch die Rückkehr von Kemba Walker nichts. Der Guard hatte sich im vergangenen Oktober einem Eingriff im linken Knie unterzogen und gab gegen New York sein Saisondebüt. (NBA-Tabellen)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Allerdings war dem viermaligen All-Star anzumerken, dass er noch nicht wieder 100-prozenzig fit ist. In nur 20 Minuten auf neun Punkte, vier Assists und drei Rebounds.

Die meisten Zähler auf Seiten der Gastgeber verbuchte Jaylen Brown (25). Der deutsche Center Daniel Theis lieferte mit sieben Punkten und sieben Rebounds eine solide Leistung ab.

Randle und Barrett glänzen bei den Knicks

Bei den Knicks, die in dieser Saison nach langen Jahren der Bedeutungslosigkeit endlich wieder einmal von den Playoffs träumen können, glänzten vor allem Julius Randle (20 Punkte, 12 Rebounds) und RJ Barrett (19 Punkte, 11 Rebounds).

Die Celtics stehen (8-4) stehen trotz der Niederlage in der Eastern Conference auf Platz zwei, während die Knicks (6-8) punktgleich mit den Charlotte Hornets Platz acht im Osten belegen.