Lesedauer: 2 Minuten

Gut eine Woche vor dem NBA-Saisonstart zeigt sich Zion Williamson von den New Orleans Pelicans in Top-Form. Chris Paul überzeugt bem Debüt für die Phoenix Suns.

Anzeige

Zion Williamson von den New Orleans Pelicans hat bei seinem ersten Auftritt in der Pre-Season vollauf überzeugt.

Beim 114:92 gegen die Miami Heat, immerhin Finalist der vergangenen Saison, trumpfte das NBA-Wunderkind groß auf, sorgte für elf Rebounds und 26 Punkte, nutzte dabei acht von 13 Versuchen aus dem Feld.

Anzeige

Zion Williamson glänzt bei Pelicans-Sieg gegen Heat

Noch erstaunlicher als diese Zahlen waren aber die Spielzeit, die Williamson auf dem Platz verbrachte: Bei 33 Minuten stand der 20-Jährige während seiner noch jungen NBA-Laufbahn nur zweimal noch länger auf dem Feld.

(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Normalerweise ist es üblich, dass die Superstars während den Vorbereitungsspielen nur 15 Minuten absolvieren, damit sich die Mitspieler anbieten können, doch Williamson wählte nun einen anderen Weg.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: HSV-Topverdiener vor Wechsel
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Es fühlte sich super an, für eine solche Dauer auf dem Platz zu sein", sagte der Power Forward. "Es war ein anderes Gefühl als sonst. Ich denke, ich habe in der vergangenen Saison nur drei oder viermal ein Spiel zu Ende bringen können. Als die Spielzeit zu Ende war, dachte ich fast: Wow es ist eine Weile her!" (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

In der Vorsaison hatte Williamson bloß elf von 24 Spielen beendet. Gegen die Heat nun agierte er allein im ersten Viertel 10:19 Minuten - mehr als in jedem ersten Viertel in der vergangenen Spielzeit. 

Chris Paul mit Debüt für die Phoenix Suns

Auch Chris Paul lief zum ersten Mal für seine neue Franchise auf. Mit den Phoenix Suns war der 35-Jährige und zehnfache Allstar bei den Utah Jazz zu Gast.

Paul zeigte in seinen 18 Minuten seine Klasse, brachte er es auf fünf Punkte, zwei Rebounds und sechs Assists. An der 92:111-Niederlage änderte das allerdings nichts.