Lesedauer: 2 Minuten

München - Superstar James Harden kassiert eine harte Strafe, weil er die Corona-Regeln der NBA missachtet haben soll. Beim Saisonauftakt seiner Rockets fehlt er.

Anzeige

Superstar James Harden von den Houston Rockets hat eine saftige Strafe kassiert.

Wie ESPN berichtet, wurde ihm der Besuch eines Stripclubs Anfang der Woche zum Verhängnis. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Anzeige

Demnach haben die NBA und die Rockets ein Video überprüft und sind zu dem Entschluss gekommen, dass der 31-Jährige gegen die Corona-Maßnahmen der Liga verstoßen habe. 

Harden ohne Maske in Stripclub?

Einem Bericht von Black Sports Online zu Folge war Harden in einem Stripclub in Houston bei einer Weihnachtsparty und trug dabei keine Maske.

Der wechselwillige Guard der Rockets wurde dafür von der NBA mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Dollar belegt und für das Spiel in der Nacht auf Donnerstag gegen die Oklahoma City Thunder gesperrt. Das Duell musste daraufhin verschoben werden, da die Rockets nicht die erforderlichen acht Spieler zur Verfügung hatten.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die COVID-19-Protokolle der NBA verbieten den Spielern den Besuch von Bars, Lounges oder Clubs sowie die Teilnahme an gesellschaftlichen Zusammenkünften mit mehr als 15 Personen.