Vogel freut sich auf Dennis Schröder in seinem Team
Vogel freut sich auf Dennis Schröder in seinem Team © AFP/SID/FREDERIC J. BROWN
Lesedauer: 2 Minuten

Meistertrainer Frank Vogel ist begeistert von seinem Neuzugang Dennis Schröder, will ihm aber noch keine Startplatz-Garantie geben.

Anzeige

Los Angeles (SID) - Meistertrainer Frank Vogel ist begeistert von seinem Neuzugang Dennis Schröder, will dem deutschen Basketball-Nationalspieler aber noch keine Startplatz-Garantie geben. "Dafür ist es noch viel zu früh, aber ich werde mir das natürlich ganz genau anschauen", sagte der Coach der Los Angeles Lakers auf seiner ersten Saison-Pressekonferenz über den Point Guard, der Mitte November von Oklahoma City Thunder zum 17-maligen Champion der nordamerikanischen Profiliga NBA gewechselt war.

Gemessen an den Lobeshymnen deutet jedoch einiges darauf hin, dass sich Schröders Wunsch, bei den Lakers zu den Startern zu gehören ("Ich bin als Anführer hier"), erfüllen könnte. "Er wird einer unserer wichtigsten Spieler sein und viele Minuten bekommen", sagte Vogel, "ich mag seinen unbändigen Willen. Er ist auf dem Feld richtig eklig, man hasst es, gegen ihn zu spielen und man freut sich, wenn er in deinem Team ist."

Anzeige

In den vergangenen beiden Jahren kam Schröder bei den Thunder zumeist von der Bank, mit großem Erfolg. In der abgelaufenen Saison belegte er im Voting zum besten sechsten Mann der NBA den zweiten Platz. Schröder kam im Schnitt auf 18,9 Punkte und vier Assists. Seine durchschnittliche Spielzeit betrug 30,8 Minuten.

Schröder spielt bei den Lakers an der Seite von Superstar LeBron James bei einem der Topfavoriten um den Titel. Vogel glaubt daran, dass beide gut harmonieren. "Das Gute an Dennis ist, dass er mit und ohne den Ball eine gute Rolle spielen kann. Deswegen glauben wir, dass er sehr gut zu LeBron James passt. Beide werden davon profitieren", sagte der Coach.

In seiner ersten Partie für die Lakers trifft Schröder in der Vorbereitung am 11. Dezember auf den Stadtrivalen Clippers. Die neue Saison beginnt für die Lakers am 22. Dezember daheim gegen den gleichen Gegner.