Maxi Kleber gratuliert Dennis Schröder zum Trade zu den Lakers
Maxi Kleber gratuliert Dennis Schröder zum Trade zu den Lakers © AFP/GETTYIMAGES/SID/TOM PENNINGTON
Lesedauer: 2 Minuten

Der Trade von Dennis Schröder zu den Los Angeles Lakers freut seinen Nationalmannschaftskollegen Maximilian Kleber.

Anzeige

Der deutsche Basketball-Profi Maximilian Kleber hat seinem Nationalmannschaftskollegen Dennis Schröder zum Trade zu Meister Los Angeles Lakers gratuliert. "Megacool und eine tolle Chance für ihn. Das wird für ihn eine geile Zeit. Ich denke, er wird dort eine gute Rolle spielen. Die Lakers wollten ihn ja unbedingt", sagte Kleber der Sport Bild.

"Mit Montrezl Harrell, Wes Matthews und Marc Gasol haben sie noch andere gute Leute geholt. Die Lakers sind noch stärker geworden. Sie werden noch schwerer zu knacken sein", ergänzte der 28-Jährige. Schröder war Mitte November von Oklahoma City Thunder zu den Lakers gewechselt.

Anzeige

Kleber selbst hatte in den vergangenen Wochen Angst, von den Dallas Mavericks zu einem anderen Klub in der NBA getradet zu werden. "Ja, man macht sich so seine Gedanken. Als die Trade-Phase losging, hatte ich auch Sorge, dass ich trotz laufenden Vertrags zu einem anderen Klub geschickt werden könnte", sagte er.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Kriselnder Bundesligist an Meyer dran
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Kleber will lange bleiben

Kleber fühlt sich in Dallas sehr wohl und würde am liebsten sehr lange in der texanischen Metropole bleiben, betonte er. "Aber man weiß nie. Die NBA ist ein Geschäft. Ich kann mir meiner Sache immer noch nicht sicher sein. Es kann jeden Tag passieren", so der 28-Jährige.

Kleber spielte mit 9,1 Punkten und 5,2 Rebounds im Schnitt seine beste NBA-Saison während der Coronakrise. "Ich war sehr zufrieden, habe wieder einen Schritt nach vorn gemacht", sagte Kleber, der jedoch mit seiner Leistung in der wichtigsten Phase der Spielzeit nicht zufrieden war: "In den Playoffs habe ich nicht an meine Bestleistungen angeknüpft, vor allem offensiv. Das hat mich gewurmt. Ich weiß, dass mehr drin ist."