Die Bucks müssen vorerst auf Zuschauer verzichten
Die Bucks müssen vorerst auf Zuschauer verzichten © AFP/GETTY IMAGES/SID/POOL
Lesedauer: 2 Minuten

Die Milwaukee Bucks werden ihre Heimspiele in der am 22. Dezember beginnenden Saison in der NBA ohne Zuschauer austragen.

Anzeige

Die Milwaukee Bucks werden ihre Heimspiele in der am 22. Dezember beginnenden Saison in der NBA ohne Zuschauer austragen.

Diese Entscheidung gelte "bis auf Weiteres", teilte das Team des griechischen Superstars Giannis Antetokounmpo am Montag mit. "Die Gesundheit und Sicherheit unserer Fans, Spieler, Trainer und Mitarbeiter hat höchste Priorität", hieß es vonseiten der Bucks.

Anzeige

Man werde weiter eng mit den Behörden und der Liga zusammenarbeiten, um die Rückkehr der Fans in die Arena möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt zu realisieren. Die nach wie vor hohen Infektionszahlen in den USA mache Geisterspiele zum jetzigen Zeitpunkt alternativlos.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM 

Die vergangene Saison war aufgrund der Corona-Pandemie zwischenzeitlich unterbrochen und anschließend in einer "Blase" in Disney World/Orlando fortgesetzt worden. Milwaukee schied dort in der zweiten Runde aus, der Titel ging an die Los Angeles Lakers mit Superstar LeBron James.