Derrick Rose (r.) könnte in der kommenden Saison für die Los Angeles Lakers auflaufen
Derrick Rose (r.) könnte in der kommenden Saison für die Los Angeles Lakers auflaufen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Nach dem Titel ist vor der neuen Saison: Ein General Manager hält einen Deal von Derrick Rose zu den Los Angeles Lakers für denkbar. Dessen Ehefrau lacht darüber.

Anzeige

Kaum haben die Los Angeles Lakers den NBA-Titel eingefahren, gibt es bereits Gerüchte über mögliche Verstärkungen in der kommenden Saison.

So sollen die Lakers Interesse an Spielmacher Derrick Rose von den Detroit Pistons zeigen, was offenbar auf Gegenliebe stößt. "Sie sind nun beide in einer Position, in welcher ein Deal wahrscheinlicher ist", sagte ein General Manager zu Sean Deveney von heavy.com.

Anzeige

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Dieser bezog sich damit auf die Gerüchte rund um die vergangene Trade Deadline, als die Lakers noch einen Guard suchten und Rose - der 2011 als jüngster Spieler aller Zeiten MVP wurde - als möglicher Kandidat gehandelt wurde.

Die Gerüchte damals schätzt der GM im Nachhinein aber als wenig gehaltvoll ein: "Die Lakers wollten keinen großen Trade, weil sie sich auf dem Buyout-Markt bedienen wollten." Und auch die Pistons hätten demnächst wenig Interesse daran gehabt, Rose abzugeben.

Meistgelesene Artikel

Pistons im Rebuild - Chance für Lakers?

Da die Pistons nun aber wohl einen Rebuild starten, ist ein Deal des 32-jährigen Rose deutlich wahrscheinlicher geworden.

Die Frage ist allerdings, was die Lakers dafür abgeben sollen, dass die Pistons überzeugen würde. Das Meisterteam hat kaum Picks und mit Kyle Kuzma und Alex Caruso nur zwei Rotations-Spieler unter 26 Jahren im Kader.

Bei den Lakers hängt wohl vieles davon, ob Rajon Rondo und Kentavious Caldwell-Pope eine weitere Saison für das Team um Superstar LeBron James spielen – falls nicht, bräuchte das Team dringend eine Verstärkung auf der Guard-Position.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Alaina Anderson, die Ehefrau von Derrick Rose, kommentierte das Gerücht zunächst aber erst einmal nur mit einigen Tränen lachenden Emoji.