LeBron James (r.) und Michael Jordan bei einer Begegnung 2014
LeBron James (r.) und Michael Jordan bei einer Begegnung 2014 © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Magic Johnson tut sich in der ewigen Debatte, ob LeBron James nun auf einer Stufe mit Michael Jordan steht, mit einer etwas verwunderlichen Sicht hervor.

Anzeige

Hat LeBron James Michael Jordan nun übertrumpft und wenn nein: Was muss er dafür tun?

Die ewige Debatte hat neue Nahrung bekommen durch James' Meister-Coup mit den Los Angeles Lakers - und eine Franchise-Legende hat sich nun in sie eingeschaltet: Aus Sicht von Earvin "Magic" Johnson ist James dicht dran, auf einer Stufe mit "His Airness" zu stehen und muss nur noch eine weitere Errungenschaft hinlegen.

Anzeige

"LeBron James ist auf bestem Weg", sagte Johnson bei ESPN: "Wenn er noch einmal gewinnt, sind die beiden auf einem Level."

Magic Johnson: Titel Nummer 5 der Knackpunkt

Der frühere Spielmacher und Mitbesitzer der Lakers findet, dass ein fünfter NBA-Titel für James der Knackpunkt wäre - was eine etwas eigenwillige Grenzziehung ist, denn Johnsons einstiger Dream-Team-Gefährte Jordan hat insgesamt sechs mit den Chicago Bulls geholt.

Aus Sicht von Johnson wären fünf für James dennoch genug: "Bei 6:4 ist es schwer zu argumentieren, dass er Michael überflügelt hat. Aber wenn er den Titel jetzt verteidigt - und "verteidigt" ist das Schlüsselwort, dann ist das ein Punkt."

DAZN gratis testen und die NBA auf Abruf erleben | ANZEIGE

LeBron James vs. Michael Jordan: Eine ewige Debatte

Über die Frage, ob James' Dominanz mit der von Jordan vergleichbar ist, streiten sich Experten seit Jahren, die Blickwinkel sind unterschiedlich, schon bei den nackten Zahlen. So hat James Jordan beispielsweise bei den Punkten übertroffen (34.241 : 32.292), allerdings nicht beim Punktschnitt (30,1:27,1 für Jordan), während James dafür wiederum bessere Rebound- und Assist-Werte hat, absolut wie relativ (SPORT1-Kommentar: Nicht schon wieder Jordan! Respektiert einfach LeBron).

Meistgelesene Artikel

Ob nun ein ausgerechnet ein fünfter Titel für James diejenigen überzeugt, die Jordans Verdienste höher gewichten oder ob es doch nicht eher sechs, sieben oder besser acht sein sollten?

Es darf noch lange gestritten werden ...