Russell Westbrook war während des vierten Viertels nicht mehr allzu gut gelaunt
Russell Westbrook war während des vierten Viertels nicht mehr allzu gut gelaunt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Russell Westbrook und die Houston Rockets haben beim fünften Spiel gegen die Lakers keine Chance - im letzten Viertel wird es hitzig.

Anzeige

Russell Westbrook hat beim Playoff-Aus der Houston Rockets in Spiel fünf die Nerven verloren und sich während des Spiels mit einem der wenigen anwesenden Fans angelegt. 

Mitte des letzten Viertels - die Niederlage gegen die Los Angeles Lakers war längst besiegelt - lieferte sich der Superstar ein Wortgefecht mit William Rondo, dem Brunder von Lakers Guard Rajon Rondo. Dieser soll Westbrook beleidigt haben, kurz nach der verbalen Auseinandersetzung wurde er von Sicherheitsbeamten aus der Arena gebracht. 

Anzeige

Rajon Rondo sagte nach dem Spiel, dass sein Bruder den Rockets-Star als "Müll" bezeichnet und ihm wegen dem bevorstehenden Abschied zugewunken habe. Ansonsten habe er aber nichts verrücktes gemacht: "Fans machen, was Fans machen. Er ist in erster Linie mein Bruder. Er hat nichts respektloses getan." 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

William Rondo befindet sich in der NBA-Bubble von Orlando, weil die Friseure vor Ort für seine Firma arbeiten. 

"Menschen bei den Spielen sollen ihren Mund halten und das Spiel anschauen", urteilte Westbrook, der stocksauer auf die Rufe des Lakers-Anhängers reagiert hatte: "Offensichtlich wollte er auf den Zug aufspringen, weil sein (Rajon) Rondo Mist geredet hat." 

Schon im März 2019 hatte sich Westbrook mit einem Fan angelegt - diesem wurde damals eine Arena-Sperre aufgebrummt, Westbrook musste 25.000 Dollar Strafe bezahlen.