Steve Nash (l.) ist ein sehr guter Freund von Dirk Nowitzki (r.)
Steve Nash (l.) ist ein sehr guter Freund von Dirk Nowitzki (r.) © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Brooklyn Nets finden eine überraschende Lösung für ihren Trainerposten. Ein guter Freund von Dirk Nowitzi übernimmt das Team um Kevin Durant.

Anzeige

Hammer-Meldung in der NBA! Steve Nash wird neuer Trainer der Brooklyn Nets.

Die Aufbau-Legende, die bei den Phoenix Suns zwei Mal zum MVP gewählt wurde, unterschreibt laut ESPN einen Vierjahresvertrag.

Anzeige

Nash hat bisher keine Coaching-Erfahrung. Bei den Nets trainiert der 46-Jährige, der einst bei den Dallas Mavericks an der Seite von Dirk Nowitzki spielte, unter anderem Kevin Durant und Kyrie Irving.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Prominenter Abnehmer für Costa?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Zu Durant hat Nash bereits eine gute Beziehung, beide arbeiteten bei den Golden State Warriors zusammen, bei denen Nash als Berater tätig war.

In dieser Saison scheiterte Brooklyn in der ersten Playoff-Runde an Toronto. Allerdings fehlten Durant und Irving verletzt, im kommenden Jahr werden die Nets angreifen.

Nash fühlt sich geehrt

Der bisherige Interimscoach Jacque Vaughn bleibt als Assistent der Franchise treu. Laut ESPN wird er sogar zum bestbezahlten Trainer-Assistenten der Liga.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sean Marks, General Manager der Nets, spielte früher in Phoenix mit Nash zusammen.

"Ich fühle mich geehrt, diese Gelegenheit bei einer so erstklassigen Organisation zu erhalten", sagte Nash. Er habe gewusst, dass Coaching etwas für ihn ist, "wenn die Zeit reif ist".

Marks erklärte: "In Steve sehen wir eine Führungspersönlichkeit, einen Kommunikator und Mentor, der den Respekt unserer Spieler verdient."