Die Houston Rockets schieden aus den NBA-Playoffs aus
Die Houston Rockets schieden aus den NBA-Playoffs aus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Mike D'Antoni entscheidet sich gegen eine Verlängerung des Vertrages in Houston. Damit kommt er nicht dem Wunsch von James Harden nach.

Anzeige

Die Houston Rockets müssen sich einen neuen Coach suchen.

Wie ESPN berichtet, hat sich Mike D'Antoni nach dem Aus in den Western Conference Semifinals gegen die Los Angeles Lakers dazu entschieden, seine Zelte in Houston nach vier Jahren abzubrechen. Das gab der Klub aus der NBA in der Nacht auf Montag auch offizill bekannt. "Mike ist ein echter Profi. Er ist ein Gewinner, und wir waren damit gesegnet, vier Jahre mit einem solch herausragenden Trainer zusammenarbeiten zu können", teilte Klubeigner Tilman Fertitta in einem Statement mit.

Anzeige

"Mit großer Traurigkeit und Dankbarkeit verkünden meine Frau Laurel und ich, dass unsere unglaubliche Reise in Houston vorerst zu Ende ist und dass wir ein neues Kapitel aufschlagen werden", sagte D'Antoni bei ESPN in einer Erklärung.

In der Nacht auf Sonntag hatten die Rockets Spiel fünf gegen die Lakers verloren und waren mit 1:4 aus den Playoffs geflogen.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Harden wünschte sich D'Antoni-Verbleib

Nach der Partie hatte sich der 69-Jährige noch offen für eine Weiterarbeit gezeigt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

"Wir haben eine großartige Organisation, eine großartige Stadt, großartige Fans und ein großartiges Team", sagte D'Antoni: "Alles ist gut hier. Wir werden sehen, was passiert, aber ich könnte mir keine bessere Situation wünschen."

Auch Superstar James Harden hatte sich eine Rückkehr des Trainers gewünscht. "Natürlich, natürlich. Mike hat unglaubliche Dinge hier gemacht", meinte Harden.

Geht D'Antoni nun zu Philly?

Houston gewann in D'Antonis Ära 217 Partien und verlor nur 102. In den Playoffs erreichte das Team in dieser Zeit drei Mal die zweite Runde und ein Mal die Western Conference Finals.

Nur die Golden State Warriors, Boston Celtics und Toronto Raptors haben in den vier Jahren mehr Playoff-Siege erreicht als Houston. "Ich hatte großartige vier Jahre hier", meinte er.

Der Vertrag des US-Amerikaners mit italienischen Wurzeln war mit dem Ende der Saison ausgelaufen, D'Antoni gilt nun als Kandidat für die vakante Stelle bei den Philadelphia 76ers.