Lesedauer: 2 Minuten

Die NBA versteigert die Trikots vom Eröffnungswochenende des Restarts. Der Erlös geht an den neu geschaffenen Players' Justice Fund.

Anzeige

Alle NBA-Trikots vom Eröffnungswochenende des Restarts werden am Mittwochnachmittag versteigert.

Der Erlös geht laut ESPN-Informationen an den neu geschaffenen Players' Justice Fund. Die NBA-Stars durften während der ersten vier Tage der wieder aufgenommenen Saison Trikots mit ausgewählten Botschaften tragen.

Anzeige

In vielen der Botschaften ging es um soziale Gerechtigkeit. So gehörten unter anderem "Black Lives Matter", "I Am A Man", "Vote" und "How Many More" sowie Leitgedanken in den von den internationalen Spielern gewählten Sprachen zu den 29 von der Liga erlaubten Slogans.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Rund 20 Spieler, darunter die All-Stars LeBron James, Anthony Davis, Joel Embiid und Ben Simmons, entschieden sich dafür, keine Botschaft der sozialen Gerechtigkeit auf ihren Trikots zu tragen. Diese Jerseys werden ebenfalls Teil der Auktion sein.