Kevin Durant verpasst die gesamte Saison der NBA wegen einer Achillessehnenverletzung
Kevin Durant verpasst die gesamte Saison der NBA wegen einer Achillessehnenverletzung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach James Harden und LeBron James ist Kevin Durant der nächste NBA-Superstar, der sich an einem Fußballklub finanziell beteiligt. KD kauft sich in der MLS ein.

Anzeige

Kevin Durant hat einem Medienbericht zu Folge Anteile des Fußballvereins Philadelphia Union erworben. Das meldet Sports Business Daily.

Demnach soll sich der Superstar der Brooklyn Nets zu einem Anteil von ein bis fünf Prozent an der Franchise der Major League Soccer beteiligt haben.

Anzeige

Durant hatte laut The Athletic in der Vergangenheit bereits zweimal versucht, beim MLS-Klub DC United einzusteigen. 

Durant auf den Spuren von James und Harden

Der Forward ist nicht der einzige NBA-Spieler, der nun Anteile an Fußball-Unternehmen besitzt. James Harden ist Anteilseigner bei Houston Dynamo. LeBron James erwarb 2011 zwei Prozent von Premier-League-Klub FC Liverpool.

Sportlich ist die Situation von Durant gerade nicht so erfolgreich. Der 31-Jährige hat in der aktuellen Saison, die aufgrund der Corona-Pandemie pausiert, wegen eines Achillessehnenrisses noch kein Spiel absolviert.