Dirk Nowitzki steigt in die Geschäftswelt ein
Als Schüler offenbar nicht immer überragend: Dirk Nowitzki © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Dirk Nowitzki war in der elften Klasse offenbar zwischenzeitlich nicht in Weltklasse-Form. Doch dann legte der ehemalige NBA-Star offenbar ein starkes Comeback hin.

Anzeige

Basketball-Ikone Dirk Nowitzki war als Schüler maximal durchschnittlich.

"In der elften Klasse hatte Dirk im ersten Halbjahr fünf Fünfer", sagte sein ehemaliger Mitspieler, Nachhilfelehrer und Trainer Klaus Perneker im Interview mit spox. Anschließend ging es jedoch wieder bergauf, Nowitzki schaffte das Abitur problemlos. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Feuer! Horror-Crash in der Formel 1
  • Fussball / 2. Bundesliga
    2
    Fussball / 2. Bundesliga
    Tabellenspitze weg: HSV patzt erneut
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Mit wem Nianzou das Trikot tauschte
  • Fußball / DFB-Team
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw-Zukunft: Zoff in DFB-Spitze?
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an

"Wir sind sehr stolz, dass er es noch gepackt hat und anschließend schulisch keine größeren Schwierigkeiten mehr hatte", sagte der Studiendirektor eines Würzburger Gymnasiums.

Nowitzki habe alleine im Leistungskurs Chemie wegen der Teilnahme an Lehrgängen etwa die Hälfte des Stoffs verpasst. Daher sei er sogar zu Nationalmannschafts-Camps als Nachhilfelehrer mitgefahren, sagte Perneker. 

Auch ohne große Basketball-Karriere hätte sich der langjährige NBA-Star indes wohl keine Sorgen um die Zukunft machen müssen. Dann "hätte er entweder BWL studiert oder das elterliche Unternehmen übernommen. Es war völlig klar, dass er nicht untergeht, wenn er nicht professionell Basketball spielt", sagte Perneker.