Die NBA-Stars (im Bild LeBron James und Anthony Davis) verzichten auf einen Teil ihres Gehalts
Die NBA-Stars (im Bild LeBron James und Anthony Davis) verzichten auf einen Teil ihres Gehalts © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Die NBA einigt sich mit der Spielergewerkschaft auf eine deutliche Gehaltsreduzierung. Spätestens Mitte Juni soll über eine Fortsetzung der Saison entschieden werden.

Anzeige

Die Profis aus der NBA müssen signifikante Gehaltseinbußen hinnehmen.

Die Liga und die Spielergewerkschaft NBPA (National Basketball Players Association) haben sich auf einen Plan zur Reduzierung der Gehälter geeinigt.

Anzeige

Wie die NBA am Freitag mitteilte, sollen 25 Prozent der Bezüge ab dem 15. Mai durch die Klubs zurückgehalten werden. Die Maßnahme soll der schrittweisen Senkung der Löhne der Basketball-Profis für den Fall eines vorzeitigen Saisonabbruchs aufgrund der Corona-Pandemie dienen.

Regelung bei Fortsetzung der NBA-Saison

Der Tarifvertrag zwischen Liga und Spielergewerkschaft sieht vor, dass die Vergütung der Spieler bei einem vorzeitigen Ende der Spielzeit durch ein Ereignis "höherer Gewalt" oder durch eine Regierungsverordnung reduziert wird.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Favre: "Denke nicht an Aufgeben!"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Haaland fällt gegen Paderborn aus
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Massa spricht über Schumacher
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Amazon zeigt noch mehr Bundesliga
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    So sehen Vettels Optionen aus

Sollte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden, würde das zurückgelegte Geld abhängig von der Anzahl der Spiele an die Profis ausgezahlt werden. Der Verlust liegt nach Informationen von ESPN bei rund einem Prozent pro abgesagtem Spiel.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

NBA pausiert seit Anfang März

Die NBA pausiert seit dem 11. März wegen der Coronakrise. Die Spieler erhielten bislang dennoch ihre vollen Gehälter. Medienberichten zufolge arbeitet die NBA derzeit an Plänen, die Saison fortzusetzen.

Die Gewerkschaft habe die Spieler informiert, dass eine Entscheidung bis zum 15. Juni auf sich warten lassen könnte.

Die Gehaltseinbußen sollen sich bis in den November oder gar Dezember hinein erstrecken.