Lesedauer: 2 Minuten

In der NBA sollen sich schon mehrere Teambesitzer für einen Abbruch der Saison ausgesprochen haben. LeBron James kontert. Er kenne keinen, der das wolle.

Anzeige

Basketball-Superstar LeBron James hat einem US-Medienbericht widersprochen, wonach sich in der Branche die Stimmen häufen, die in der Corona-Krise einen Abbruch der NBA-Saison wollen.

"Das stimmt absolut nicht. Keiner, den ich kenne, sagt sowas", schrieb der Profi der Los Angeles Lakers auf Twitter. "Sobald es sicher ist, wollen wir unsere Saison beenden. Ich bin bereit und unser Team ist bereit. Niemand sollte irgendetwas absagen. Die NBA-Saison ist seit dem 11. März unterbrochen.

Anzeige

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Teambesitzer sollen Saisonabbruch favorisieren

Zuvor hatte CNBC auf seiner Homepage einen Artikel veröffentlicht und unter Verweis auf mehrheitlich anonyme Quellen berichtet, dass einige Teambesitzer, Manager und Agenten zunehmend einen Abbruch der Saison favorisieren.

Begründet wurde dies vor allem mit Sorgen um die Gesundheit und wirtschaftlichen Überlegungen.

Die Liga teilte dem TV-Sender mit, dass man weiterhin Optionen prüfe, wie die NBA ihre Spielzeit in diesem Jahr beenden könne. Zudem beschäftige man sich mit den Auswirkungen von Covid-19 auf die kommende Saison.

Die NBA pausiert wegen der Coronakrise seit dem 11. März. Ab dem 8. Mai soll einigen Teams die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes erlaubt werden. Allerdings darf lediglich individuell gearbeitet werden, Mannschaftseinheiten sollen weiter verboten sein.