Lesedauer: 2 Minuten

München - Nach seiner überstandenen Corona-Infektion hilft Marcus Smart bei der Suche nach einer Therapie. Gerade Hochrisikopatienten sollen profitieren.

Anzeige

Marcus Smart von den Boston Celtics war nach Rudy Gobert (Utah Jazz) einer der ersten NBA-Stars, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

Zwei Wochen nach seinem positiven Test auf COVID-19 ist der Guard jetzt wieder gesund - und will nun seinen Teil zum Kampf gegen die Epidemie beitragen.

Anzeige

Wie Smart bestätigte, wird er Blut spenden, um der Forschung bei der Suche nach einer Therapie für die Corona-Infektion zu helfen.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

NBA-Star spendet Blut für Corona-Hilfe

Mediziner hoffen, auf Basis der Antikörper, die sich bei genesenen Corona-Patienten gebildet haben, eine Behandlung entwickeln zu können, mit denen gerade Hochrisikopatienten geholfen werden kann, sich vom Infekt zu erholen.

Wie Arzt Michael Joyner von der Mayo Clinic in Minnesota ABC verriet, nehmen am entsprechenden Rekonvaleszenten-Plasma-Project mindestens vier NBA-Stars teil, die ihre Erkrankung bereits überstanden haben.

Smart ist bisher als einziger dieser Helfer namentlich bekannt. Die NBA hat sich mit einer Aufforderung an die Teamärzte gewandt, ihre Spieler zu ermutigen, ebenfalls an dem Projekt teilzunehmen.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE