Lesedauer: 2 Minuten

München - Dwyane Wade sorgt beim Dunk-Contest 2020 für eine Wertungs-Farce. Das Opfer knöpft sich nun die Heat-Legende in einem Rap-Video vor.

Anzeige

"9 von 10, schon wieder. 9 von 10, wahrscheinlich habe ich eine Million verloren."

Aaron Gordon fühlte sich zum wiederholten Male verschaukelt.

Anzeige

Beim diesjährigen Dunk-Contest im Rahmen des All-Star Weekends hatte der Star der Orlando Magic eine erstklassige Show abgeliefert – und war hinter Derrick Jones Jr. von den Miami Heat wieder nur Zweiter geworden, wie schon 2016 hinter Zach LaVine.

Am Ende trennte beide Akteure nur ein Punkt – und die Wertung zog eine große Kontroverse mit sich.

Denn die Juroren hatten laut ESPN vor, Jones und Gordon beim finalen Dunk schlussendlich dieselbe Punktzahl zu geben.

Doch während Jones für seinen Windmill-Dunk vom Zonenrand 48 Punkte erhielt, vergaben Dwyane Wade, Common, Candace Parker, Scottie Pippen and Chadwick Boseman an Gordon für dessen "Flug" über NBA-Riese Tacko Fall nur 47 Zähler.

Wade, Pippen und Boseman gaben allesamt eine 9 – und besonders Wade musste sich anschließend großer Kritik stellen, da TV-Bilder nahelegten, dass ausgerechnet die Heat-Legende der entscheidende Faktor gewesen sein könnte.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Wade reagiert aufs Gordons Song

Dieser Meinung ist auch Gordon, der nun einen Diss-Track mit dem Titel "9 out of 10" veröffentlichte, der auf die von Wade vergebene Punktzahl abzielt.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Selbst Adam Silver (NBA-Boss, Anm. d. Red.) hat mir gesagt, dass ich Gold verdient hätte", rappt Gordon, der Wade, ohne ihn namentlich zu nennen, vorwirft, "seine Linse zu reparieren".

Wade reagierte auf das Video bei Twitter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Er sollte 9/10 markenrechtlich schützen und etwas Geld damit verdienen. Das ist ein kostenloser Ratschlag, den ich ihm nicht berechnen werde", schrieb der Jährige – und fügte süffisant hinzu: "Ihr wisst, weil ich ihm eine Million gekostet habe".