Lesedauer: 2 Minuten

München - Die Milwaukee Bucks sind weiter das beste der NBA, kassieren in Denver ohne den MVP aber die dritte Pleite in Folge. Michael Jordans Team verliert Shootout.

Anzeige

Die Milwaukee Bucks taumeln weiter ersatzgeschwächt in Richtung Playoffs.

Ohne den verletzten MVP Giannis Antetokounmpo (Knieprobleme) hat das beste Team der NBA bei den Denver Nuggets mit 95:109 die dritte Niederlage in Folge kassiert.

Anzeige

Neben dem "Greek Freak" fehlten zudem Eric Bledsoe, Khris Middleton und George Hill. Dank Routinier Kyle Korver (23 Punkte) verkauften sich die Bucks ordentlich, hatten aber letztlich keine Chance.

Antetokounmpo fällt weiter aus

Bei den Nuggets ragte das Trio Jamal Murray (21 Zähler), Jerami Grant (19) und Paul Millsap (20 Punkte, 10 Rebounds) heraus.

Milwaukee (53 Siege - 12 Niederlagen) hat nach wie vor die beste Bilanz der NBA, braucht aber dringend seine Stars zurück, um sich für die Playoffs einzuspielen.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben| ANZEIGE

Antetokounmpo wird noch mindestens das Spiel am Donnerstag gegen die Boston Celtics verpassen. Die Playoffs beginnen in einem Monat.

Die Nuggets (43:21) verteidigten dagegen Rang drei in der Western Conference vor den Utah Jazz (41:23), die sich trotz 20 Punkten des Australiers Joe Ingles NBA-Champion Toronto Raptors mit 92:101 beugen mussten. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 2
    1
    Motorsport / Formel 2
    Schumacher verpasst vorzeitigen Titel
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Talent erklärt Entschluss gegen FCB
  • Fussball / 2. Bundesliga
    3
    Fussball / 2. Bundesliga
    HSV rutscht tiefer in die Krise
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski nennt seine Top-Tore
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Gefährliches Chaos auf neuem Kurs?

Für Toronto markierten Serge Ibaka und Pascal Siakam jeweils 27 Zähler und schafften Double-Doubles.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Shootout in Atlanta

Im einzigen weiteren NBA-Spiel des Abends setzten sich die Atlanta Hawks in einem Shootout mit 143:138 nach Verlängerung gegen die Charlotte Hornets durch – obwohl Terry Rozier für Michael Jordans Team 40 Punkte sammelte.

Bei den Hawks ragte einmal mehr Jungstar Trae Young (31 Zähler, 16 Assists) heraus.