Lesedauer: 2 Minuten

Nach seinem Fauxpas rund um das Coronavirus gibt sich Rudy Gobert zunächst reumütig. Nun spendet der Star der Utah Jazz mehr als 500.000 Dollar.

Anzeige

Rudy Gobert, erster positiv auf das Coronavirus getesteter Basketballprofi der nordamerikanischen Profiliga NBA, spendet mehr als 500.000 Dollar für wohltätige Zwecke.

Wie sein Klub Utah Jazz am Samstagabend bekannt gab, sollen mit dem Geld die Beschäftigten der Vivint Smart Home Arena, sowie mit der Pandemiebekämpfung betraute soziale Projekte in den USA und Frankreich unterstützt werden.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der Franzose Gobert, der wenige Tage vor seinem positiven Test noch Scherze über das Virus gemacht hatte, bat inzwischen um Entschuldigung.

Er sei sorglos gewesen: "Ich hoffe, dass meine Geschichte als Warnung nützlich ist." Kurz nach dem Test hatte die NBA erklärt, ihren Spielbetrieb bis auf Weiteres einzustellen.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker! 

In den vergangenen Tagen hatte es in der NBA eine große Solidaritätswelle gegeben. Mehrere Stars und Vereine spendeten für das Personal der bis auf Weiteres geschlossenen Arenen. Dort fallen nicht nur Sportevents, sondern auch Konzerte erst einmal aus.

Für Tausende Menschen in den USA bricht daher die wesentliche Einnahmequelle weg.