Lesedauer: 2 Minuten

Die New Orleans Pelicans schlagen Portland in der NBA dank Phänomen Zion Williamson, der seine Klasse deutlich nachweist. Die Deutschen erleben Licht und Schatten.

Anzeige

Zion Williamson hat erstmals über ein komplettes Spiel nachgewiesen, warum er als der kommende Superstar der NBA gilt.

Der Rookie führte die New Orleans Pelicans zum deutlichen 138:117-Sieg gegen die Portland Trail Blazers und erzielte dabei 31 Punkte.

Anzeige

Für seinen persönlichen Rekord im neunten NBA-Spiel brauchte er nur 28 Minuten, außerdem glänzte das Supertalent mit neun Rebounds und fünf Assists. Die Verteidiger der Blazers konnten den hochtalentierten 19-Jährigen nie halten, Williamson lieferte Dribblings, Dunks und schnelle Korbleger am Fließband. (Spielplan der NBA

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ausschlaggebend für den Sieg war das mit 41:21 gewonnene dritte Viertel und die enttäuschenden 20 Punkte des in den vergangenen Wochen überragenden Portland-Stars Damian Lillard. Lillard hatte in den letzten zehn Spielen im Durchschnitt 42 Punkte erzielt, gegen die Pelicans wurde er ob des deutlichen Spielstands am Ende jedoch nicht mehr eingesetzt.

Bostons Siegesserie gerissen

Im Topspiel der NBA gewannen die Houston Rockets mit 116:105 gegen die Boston Celtics. James Harden (42 Punkte, 8 Rebounds) und Russell Westbrook (36, 10) überragten bei Houston, Isaiah Hartenstein kam nur eine Minute zum Einsatz und brachte sich nicht auf die Scoringliste.

Bei den Celtics stand Daniel Theis in der Startformation und erzielte elf Punkte und neun Rebounds. Boston leistete sich insgesamt 18 Ballverluste und verlor nach sieben Siegen in Folge wieder.

Ein 15:2-Run zum 116:98 kurz vor Schluss entschied die Partie zugunsten der Rockets, Harden machte allein in dieser Phase sechs Punkte.

Sieg für Wizards - Schröder kassiert Pleite mit OKC

Für die anderen Deutschen lief die Nacht in der NBA dagegen zweispältig.

Dennis Schröder kam gegen die San Antonio Spurs auf durchwachsene 14 Punkte und drei Assists, Oklahoma City Thunder verlor die Partie mit 106:114 und musste den sechsten Platz im Westen wieder an die diesmal spielfreien Dallas Mavericks abgeben.  (Tabelle der NBA)

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Die Washington Wizards feierten beim 126:114 gegen die Chicago Bulls dagegen einen Sieg. Die beiden Nationalspieler Isaac Bonga (8 Punkte, 5 Rebounds) und Moritz Wagner (12, 3) halfen dabei tatkräftig mit.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE