Lesedauer: 2 Minuten

München - NBA-Wunderkind Zion Williamson ist nicht zu stoppen. Nun zieht er mit zwei NBA-Legenden gleich. Die Milwaukee Bucks schreiben derweil Geschichte.

Anzeige

Nächste Gala von Wunderkind Zion Williamson.

Beim 115:101-Sieg der New Orleans Pelicans bei den Golden State Warriors gelangen Williamson 28 Punkte und sieben Rebounds. Laut ESPN ist Zion damit der vierte Spieler seit der Zusammenführung von NBA und ABA, dem vier Spiele in Folge mit mindestens 25 Punkten und 55 Prozent Trefferquote in seiner Rookie-Saison gelingen.

Anzeige

Vor ihm gelangen dies Michael Jordan, Shaquille O'Neal und Jay Vincent. Zion kommt in den vergangenen vier Partien auf 29 Punkte im Schnitt bei einer fulminanten Trefferquote von 60,3 Prozent. Er ist auch der erste NBA-Rookie, der acht Spiele in Folge mindestens 20 Punkte erzielte.

Pelicans-Coach lobt Zion

"Er ist nicht der typische 19-Jährige. Er ist ein sehr erwachsenes Kind und geht sehr respektvoll mit seinen Teammitgliedern um. Ihm geht es nur ums gewinnen", lobte Pelicans-Coach Alvin Gentry nach der Partie. 

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der frühere Bamberg-Star Nicolo Melli stellte seinen Karrierebestwert von 20 Punkten ein. Die Pelicans gewannen das fünfte Spiel aus den vergangenen sechs Partien. Nach scheinbar aussichtsloser Lage sind nach dieser Serie die Playoff-Plätze nur noch 3,5 Spiele weg. Mit einem Zion Williamson in der aktuellen Form, kein unmögliches Unterfangen.

Bucks toppen Rekord-Warriors

Dort wo die Pelicans noch hinwollen, sind die Milwaukee Bucks bereits dabei. Als erstes Team der Liga sicherten sie sich ein Playoff-Ticket.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball
    1
    Int. Fussball
    Götze kündigt Großes an
  • Fussball
    2
    Fussball
    Doofer Spruch? Blanker Rassismus!
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schweinsteiger: Keine FCB-Rückkehr
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Ultras mit Ansage ans Team
  • Darts / WM
    5
    Darts / WM
    Sherrock verpasst WM nach Drama

Das Team um MVP Giannis Antetokounmpo profitierte dabei von einer Pleite der Washington Wizards gegen die Chicago Bulls. Die Bucks toppen damit sogar die Marke der Rekord-Warriors (73 Siege), die erst am 25. Februar 2017 ihr Playoff-Ticket sicher hatten.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

In der Liga-Geschichte sind die Bucks das früheste Playoff-Team seit den Philadelphia 76ers 1981 und die frühesten überhaupt, seit 1984 die Playoffs mit 16 Teams gespielt werden.