Trae Young (r.) ließ die Miami Heat um Jimmy Butler (l.) alt aussehen
Trae Young (r.) ließ die Miami Heat um Jimmy Butler (l.) alt aussehen ©
Lesedauer: 3 Minuten

Trae Young ist beim Spiel gegen die Miami Heat nicht zu stoppen. Der Hawks-Star übertrifft eine Bestmarke von Shaq. Giannis Antetokounmpo glänzt ebenfalls.

Anzeige

Da hat jemand offenbar sein erstes All-Star Game beflügelt!

Trae Young lieferte beim überraschenden 129:124-Sieg der Atlanta Hawks gegen die Miami Heat eine richtige Gala-Vorstellung ab.

Anzeige

Der Point Guard der Hawks steuerte 50 Punkte zum Sieg bei, was eine persönliche Karriere-Bestmarke darstellte.

Young auf den Spuren von LeBron James 

Young, bei dem gleich acht seiner 15 Dreierversuche ihr Ziel fanden, ist laut ESPN der viertjüngste Spieler nach LeBron James, Devin Booker und Brandon Jennings, dem 50 Punkte in einem Spiel gelangen. Seit 2001 hatte dies zudem kein Hawks-Spieler mehr geschafft.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ich hatte immer das Selbstvertrauen in mir", sagte Young, als er gefragt wurde, ob die Erfahrung beim All-Star Game ihn zusätzlich angespornt hat.

Miamis Center Bam Adebayo, der mit 28 Punkten und 19 Rebounds ebenfalls glänzte, musste neidlos anerkennen: "Er hat Würfe aus 15 Metern getroffen. Am Ende des Tages musst du damit leben."

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Mit elf Partien ist Young nun auch der Spieler mit den meisten 40-Punkten-Partien in den ersten zwei Karriere-Jahren seit dem Zusammenschluss von NBA und ABA 1996/1997. Damit übertraf er niemand Geringeres als NBA-Ikone Shaquille O’Neal, der auf zehn solcher Spiele kam.

Antetokounmpo führt Bucks zum Sieg

Nach einer kurzen "Baby-Pause" hat Basketball-Superstar Giannis Antetokounmpo seine Milwaukee Bucks derweil mit einer weiteren Galavorstellung zum nächsten Sieg geführt.

Das derzeit beste Team der NBA gewann bei den Detroit Pistons 126:106, der amtierende  Liga-MVP Antetokounmpo steuerte 33 Punkte und 16 Rebounds bei.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Schweinsteiger kann Löw gefährden
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp: Rührende Botschaft an van Dijk
  • SPORT1 VIP Loge
    4
    SPORT1 VIP Loge
    Contentos Frau hilft Bayern-Talenten
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Teamchef bricht Lanze für Vettel

Es war sein 15. Saisonspiel mit mindestens 30 Punkten und 15 Rebounds. Letztmals hatte O'Neal in der Saison 1999/2000 mehr (18).

Antetokounmpo zurück nach Geburt des Kindes

Der "Greek Freak" hatte die letzten beiden Spiele der Bucks wegen der Geburt seines ersten Kindes verpasst.

"Es war großartig, aus der Pause herauszukommen und guten Basketball zu spielen", sagte Antetokounmpo bezogen auf die Liga-Unterbrechung durch das All-Star-Spiel zuletzt: "Wir haben genau dort weitergemacht, wo wir aufgehört haben."

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Die Bucks haben 15 ihrer letzten 17 Spiele gewonnen und weisen derzeit die beste Bilanz der Liga auf (47 Siege aus 55 Spielen).

Rockets lassen Warriors keine Chance

Die Houston Rockets zerlegten derweil die Golden State Warriors mit 135:105.

Rockets-Superstar James Harden war wieder einmal bester Werfer mit 29 Punkten. Zudem steuerte er zehn Assists bei.

Co-Superstar Russell Westbrook gelang mit 21 Punkten und zehn Assists ebenfalls ein Double-Double. Kurioserweise schaffte er es beim Stand von 123:88 für die Rockets sein zweites technisches Foul zu kassieren und damit vom Court zu fliegen.