Lesedauer: 4 Minuten

München - Emoni Bates schafft es mit nur 15 Jahren auf das Cover der Sports Illustrated. Experten sprechen vom besten Talent seit LeBron. Ein neuer Superstar rollt auf die NBA zu.

Anzeige

Wer mit gerade einmal 15 Jahren auf dem Cover der Sports Illustrated landet, verdient in jedem Fall Respekt. Wer dies aber auch noch ein Jahr früher als der große LeBron James schafft, zieht die Aufmerksamkeit der Massen auf sich.

Eines steht fest: Mit Emoni Bates rollt nach Zion Williamson das nächste Phänomen auf die Welt des Basketballs zu.

Anzeige

Bates wird mit Durant verglichen

2,06 Meter groß, schlank, lange Arme, minimalistischer Bizeps und eine außerordentliche Trefferquote: Der Vergleich zu Kevin Durant ist offensichtlich. Nur, dass Bates "viel besser mit dem Ball umgehen kann, als KD es in diesem Alter konnte", sagen Scouting-Experten.

Vor einem Monat feierte der Small Forward seinen 16. Geburtstag - und verfolgt ein großes Ziel: "Der beste Spieler aller Zeiten zu sein". Für ihn selbst ist Michael Jordan der GOAT.

Kobe Bryant, sein Kindheits-Idol, und Allen Iverson waren es seiner Meinung zwar nach nicht, aber sie gingen bis aufs Blut – und genau das ist Bates' Spielweise.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bates spielt an der High School in Michigan

Bates spielt Basketball, seit er drei Jahre alt ist, schlief als Kind mit einem Mini-Basketball unter dem Arm ein. Im Alter von zwölf Jahren duellierte er sich auf dem Court mit 18-Jährigen. 2017, mit gerade einmal 13 Jahren, wurde er von der Webseite Future150 als bester Spieler der Highschool-Absolventen 2022 eingestuft.

Sein Vater, Elgin "E.J." Bates, spielte selbst professionell Basketball, stand fünf Jahre bei Klubs in Deutschland und der Schweiz unter Vertrag. Er war es, der entschied, dass sein Sohn Emoni die Lincoln High School in Ypsilanti, Michigan, besucht.

Den dortigen Basketball-Coach Jesse Davis kennt EJ bereits seit 30 Jahren, beiden waren Teamkollegen am College.

Karriere-Bestmarke bei 63 Punkten

Vor einer Woche pulverisierte der Small Forward im Spiel seiner Lincoln High School gegen die Chelsea High School seine persönliche Karriere-Bestmarke. Beim 108:102-Sieg erzielte er 63 Punkte (!) und steuerte 21 Rebounds bei. 16 seiner 23 Versuche von der Dreier-Linie landeten im Korb (fast 70 prozent Trefferquote).

Vergangenes Jahr beendete er sein Freshman-Year an der High School (9. Klasse) mit durchschnittlich 28,5 Punkten sowie 10,2 Rebounds pro Spiel. Zudem führte er sein Team zum Gewinn der Meisterschaft von Michigan und wurde zu "Michigans Spieler des Jahres" sowie zum "nationalen Freshman des Jahres" ernannt. Der Presse gehen bereits die Superlative für Bates aus.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Bates muss an Kraft und Teamfähigkeit arbeiten

Eine solche Dominanz in so jungen Jahren birgt allerdings auch Herausforderungen: Wie bringt man einen Spieler dazu, den Ball abzugeben und sich für das richtige Play zu entscheiden, wenn die beste Option ohnehin immer ist, selbst abzuschließen?

Bates' Ziel für dieses Jahr lautet deshalb: Ein besserer Mitspieler bzw. Teamplayer zu werden. Doch nicht nur an der Teamfähigkeit muss Bates arbeiten.

Mit 93 Kilo auf 2,06 Meter bringt er aktuell auch noch reichlich wenig auf die Waage. "Der nächste Schritt ist, an Kraft zuzulegen. Doch dafür ist genügend Zeit", schreibt Evan Daniels, Scouting-Experte bei 247Sports, in seiner Analyse über Bates.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Überraschende Entwicklung bei Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barcelona verzichtet auf Messi
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Davies zurück auf dem Rasen
  • Tennis / ATP
    5
    Tennis / ATP
    Die große Wachablösung naht

Größtes Talent seit LeBron James

Allerdings ist auch er begeistert von den Fähigkeiten des Youngsters und schwärmt: "Er ist ein begnadeter Dreier-Werfer, Passer und gewillter Rebounder. Er ist das beste Freshman-Talent seit LeBron James."

Sowohl 247Sports als auch ESPN führen Bates als Fünf-Sterne-Nachwuchsspieler und Nummer eins im Ranking für die Highschool-Absolventen 2022.

Doch trotz herausragender Statistiken und Referenzen rennen ihm die Colleges noch nicht die Tür ein.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Trotz Ausnahmetalent: Colleges zögern mit Angeboten

Aktuell sollen Bates lediglich fünf davon vorliegen (Michigan State, Michigan, Florida State, Kentucky und DePaul). Universitäten wie etwa die renommierte Duke University zögern mit einem Angebot.

Sie gehen davon aus, dass im neuen NBA-Tarifvertrag die Altersgrenze für den Eintritt in die NBA gesenkt und es Bates damit möglich sein wird, direkt von der High School in die Liga zu wechseln und das College zu überspringen.

Der Nummer-Eins-Pick im NBA-Draft 2022 könnte so bereits feststehen.