Lesedauer: 2 Minuten

Die Minnesota Timberwolves erhalten eine Geldstrafe, nachdem sie D'Angelo Russell pausieren lassen. In einem Statement erklären sie ihre Entscheidung.

Anzeige

Strafe für die Minnesota Timberwolves!

Das Team hatte im Auswärtsspiel bei den Denver Nuggets auf D'Angelo Russell verzichtet, obwohl dieser nicht gesundheitlich angeschlagen war. Dafür verurteilte die Liga das Team zu einer Geldstrafe von 25.000 Dollar. 

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Regelung der NBA sieht vor, dass in nationalen TV-Spielen keine gesunden Spieler aussetzen dürfen. Außerdem gilt es, laut NBA-Regularien, nur als Ruhephase, wenn die Spieler zuhause sind, außer es gibt ungewöhnliche Umstände. 

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Timberwolves akzeptierten die Strafe der Liga per Statement. Dort hieß es aber auch: "Wir sind eine spielerorientierte Organisation, die die Körper der Spieler im optimalen Zustand erhalten will. Da D'Angelo Russell neu in unserem Team war, haben wir entschieden ihn zu schonen, um mehr über seinen Körper in Erfahrung zu bringen und seine Gesundheit zu stärken."

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Uniteds 40-Millionen-Mann
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Das Geheimnis hinter Sanés Traumtor
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schalkes Riether: "Das ist der Tod"
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Attentat? Rennkommisar abgereist
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Rätsel um Ajax-Rekordsieg

Im November waren die Los Angeles Clippers bestraft worden, weil Coach Doc Rivers öffentlich einen anderen Zustand von Kawhi Leonard geäußert hatte, als er der Liga gemeldet wurde. Leonard gilt als Vorreiter des sogenannten "Load Managements" und hat im Saisonverlauf bereits einige Spiele pausiert, um seinen Körper in Richtung Playoffs zu schonen.