Lesedauer: 2 Minuten

Die Los Angeles Clippers gehen chancenlos bei den Minnesota Timberwolves unter, denen zwei Franchise-Rekorde gelingen. Die Toronto Raptors marschieren durch die Liga.

Anzeige

Die Los Angeles Clippers haben völlig überraschend in der NBA eine Klatsche bei den Minnesota Timberwolves hinnehmen müssen.

Die zuletzt 13 Mal in Folge unterlegenen Timberwolves gewannen deutlich mit 142:115 beim Titelkandidaten, bereits zur Halbzeit hatten sie 81 Punkte erzielt - Franchise-Rekord. Auch 26 (von 44) verwandelte Dreier gelang dem Team aus Minnesota noch nie.

Anzeige

Beim erst siebten Heimsieg der Saison erzielten drei Timberwolves-Spieler mehr als 20 Punkte, Karl-Anthony Towns (22 Punkte, 13 Rebounds) und Malik Beasley (23,10) gelang jeweils ein Double-Double. Bei den Clippers hielt vor allem Kawhi Leonard mit 29 Punkten dagegen. (Spielplan der NBA

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Meister Toronto Raptors marschiert derweil weiter unaufhaltsam durch die Basketball-Liga. Das 119:118 gegen die Brooklyn Nets war bereits der 14. Sieg in Folge, damit bauten die Kanadier ihren Franchise-Rekord aus.

Lakers ringen Warriors nieder

Allerdings musste Toronto am Ende nochmal mächtig zittern, 90 Sekunden vor Schluss glichen die Nets einen 112:118-Rückstand plötzlich aus. Pascal Siakam verwandelte im Anschluss einen von zwei Freiwürfen zum Sieg, Caris LeVerts Wurf eine Sekunde vor Schluss verfehlte sein Ziel. Bester Werfer der Partie war Fred vanVleet (Raptors) mit 29 Punkten.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Davies fällt wochenlang aus
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    13:0! Ajax mit historischem Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Zorc erklärt Torhüterentscheidung
  • Int. Fußball / La Liga
    4
    Int. Fußball / La Liga
    Real macht CL-Blamage wieder gut
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    "Wird Murks" - Vettel schenkt GP ab

Ebenfalls einen Sieg feierten die Los Angeles Lakers beim 125:120 gegen Ex-Meister Golden State Warriors. (Tabelle der NBA)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Meisterfavorit tat sich allerdings schwer und verspielte im letzten Viertel fast einen 15-Punkte-Vorsprung. Anthony Davis mit 27 Punkten und zehn Rebounds sowie LeBron James (22, 11) glänzten einmal mehr für die Nummer 1 im Westen.