Lesedauer: 2 Minuten

Die Dallas Mavericks unterliegen in der NBA den Memphis Grizzlies. Im dritten Viertel haben die Mavs nichts entgegenzusetzen, außerdem verletzt sich Kristaps Porzingis.

Anzeige

Die Dallas Mavericks haben nach einem komplett verkorskten dritten Viertel in der NBA eine Niederlage gegen die Memphis Grizzlies hinnehmen müssen.

Dallas unterlag zuhause mit 107:121 und droht im Westen von den Oklahoma City Thunder überholt zu werden, die mit der gleichen Bilanz (31:20) auf Platz sieben liegen. (SERVICE: NBA-Tabelle)

Anzeige

Nach einem Zwischenstand von 71:71 gelang den Grizzlies ein 10:0-Run, anschließend zog sich Mavs-Star Kristaps Porzingis eine blutende Nase zu, weil ihn Josh Jackson bei einem Rebound mit dem Ellbogen im Gesicht traf. 

Porzingis musste daraufhin für kurze Zeit außerhalb des Platzes behandelt werden, die Grizzlies bauten ihren Run auf 21:3 aus. Im letzten Viertel betrug der Vorsprung sogar zwischenzeitlich 25 Punkte.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Porzingis glänzt mit 32 Punkten

In Abwesenheit von Luka Doncic (Knöchel), der zum vierten Mal in Folge fehlte und noch mindestens zweimal aussetzen muss, glänzte einmal mehr der Lette Porzingis. Nach Spielen mit 35 und 38 Punkten kam er diesmal auf 32 Zähler und zwölf Rebounds. Nach dem Spiel bestätigte der 24-Jährige, dass er sich in der Partie die Nase gebrochen hatte.

Maxi Kleber schaffte zehn Punkte und sechs Rebounds für die Mavs.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Europa League
    1
    Fussball / Europa League
    Götze trifft für Eindhoven erneut
  • Fussball / UEFA Europa League
    2
    Fussball / UEFA Europa League
    Leverkusen startet mit Kantersieg
  • Transfermarkt
    3
    Transfermarkt
    Choupo-Moting strebt Rückkehr an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächster Coronafall beim FC Bayern?
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Ein Gladbacher verzaubert weltweit

Bei Memphis war Rookie Ja Morrant mit 21 Punkten bester Werfer, Jaren Jackson Jr. und Tyus Jones steuerten je 19 Punkte bei.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Jokic geht in Geschichtsbücher ein

Die Mavs haben in dieser Saison nur vier von neun Spielen ohne Doncic gewonnen. Gegen die Grizzlies fehlten außerdem Seth Curry (Knie) und J. J. Barea (Knöchel).

Einen Eintrag in die Geschichtsbücher der NBA sicherte sich hingegen der Serbe Nikola Jokic durch eine Galavorstellung beim knappen 98:95-Sieg seiner Denver Nuggets bei Utah Jazz.

Der 24 Jahre alte Center kam in knapp 40 Minuten Spielzeit auf 30 Punkte, 21 Rebounds und 10 Assists. Damit avancierte Jokic erst zum zehnten Spieler in der Ligageschichte, der ein Triple-Double mit über 30 Punkten, 20 Rebounds und 10 Assists auflegte. Dies war zuvor unter anderem Legende Wilt Chamberlain und NBA-Topscorer Kareem Abdul-Jabbar gelungen.