Lesedauer: 2 Minuten

Die Los Angeles Clippers vergeben bei den Chicago Bulls in letzter Sekunde den möglichen Sieg. Derweil dreht Dennis Schröder für die Oklahoma City Thunder auf.

Anzeige

Bittere Pleite für die Los Angeles Clippers.

Bei der 106:109-Pleite für die Kalifornier bei den Chicago Bulls sorgte Zach LaVine, der mit 31 Zählern Topscorer seines Teams war, wenige Sekunden vor Schluss mit einem Drei-Punkt-Spiel für die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren. 

Anzeige

Paul George (27 Punkte) vergab mit der Schlusssirene einen Dreier zur Verlängerung. Ohne Kawhi Leonard, der geschont wurde und bereits sein achtes Spiel in dieser Saison verpasste, war Center Montrezl Harrell mit 30 Punkten Topscorer bei den Clippers. Neben Leonard fehlten auch Lou Williams, Patrick Beverley und JaMychal Green mit Verletzungen.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Auf Seiten der Bulls steuerte Thaddeus Young 17 Punkte bei und Lauri Markkanen auf 13 Punkte und 17 Rebounds kam. 

Clippers geben zweistellige Führung aus der Hand

Die hochgehandelten Clippers führten im zweiten Viertel bereits mit 15 Zählern Vorsprung, bevor Chicago zur Halbzeit wieder bis auf zwei Punkte herankam.

Eineinhalb Minuten vor dem Ende waren George und Co. mit fünf Punkten in Front, doch zwei Dreier der Bulls und nur ein getroffener Freiwurf von George sorgten für den Ausgleich. Schließlich war es LaVine, der zwei Sekunden vor Schluss gefoult wurde und seinen Wurf plus Bonusfreiwurf verwandelte und somit den Bulls-Sieg sicherte.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Trotz der Pleite liegen die Clippers weiterhin auf Rang zwei im Westen, während Chicago zweieinhalb Spiele hinter Rang acht im Osten sind.

Überraschend mischen auch die Oklahoma City Thunder mit Nationalspieler Dennis Schröder im Playoff-Rennen mit.

Schröder Topscorer bei OKC-Pleite

Trotz der 102:110-Pleite bei den Denver Nuggets ist OKC gleichauf mit den Sacramento Kings und den Phoenix Suns auf Rang sieben und acht. Schröder war mit 22 Punkten in 33 Minuten Topscorer für die Thunder. Center Stephen Adams kam auf 18 Punkte und 14 Rebounds. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Coronatest: Barca-Profi meldet sich
  • Transfermarkt
    2
    Transfermarkt
    Holt United Dembélé statt Sancho?
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Valencia stellt alle Spieler zum Verkauf
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Der Absturz eines Ex-Weltmeisters
  • Int. Fussball / Serie A
    5
    Int. Fussball / Serie A
    Khedira kämpft gegen Aus bei Juve

Bei den Nuggets kam Nikola Jokic mit 28 Punkten, 14 Rebounds und zwölf Assists auf ein Triple-Double - sein viertes in dieser Saison. 

Isaac Bonga erzielte derweil bei der 111:128-Niederlage der Washington Wizards zwei Zähler und schnappte sich drei Rebounds. Moritz Wagner fehlte mit einer Knöchelverletzung.