David Stern erlitt eine Hirnblutung
David Stern erlitt eine Hirnblutung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der frühere NBA-Commissioner David Stern bricht in einem Restaurant zusammen und erleidet eine Hirnblutung. Der 77-Jährige wird notoperiert.

Anzeige

Die NBA ist in großer Sorge um ihren früheren Commissioner David Stern.

Der 77-Jährige musste nach einer Hirnblutung notoperiert werden, das gab die nordamerikanische Basketballliga bekannt. Laut ESPN brach Stern in einem Restaurant in New York zusammen.

Anzeige

Stern von 2006-2014 NBA-Boss

"Unsere Gedanken sind bei David und seiner Familie", hieß es in der Mitteilung der NBA. Über den Zustand Sterns, der nach 16 Jahren als Stellvertreter von 2006 bis 2014 Boss der Liga war und von seinem "Vize" Adam Silver abgelöst wurde, gab es zunächst keine Informationen.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Während Sterns Dienstzeit wurden sieben neue Franchises gegründet, sechs zogen um. Die Liga blühte unter dem gebürtigen New Yorker auf, das durchschnittliche Spielergehalt stieg von 250.000 Dollar (1984) auf fünf Millionen an.

"Ich bete für meinen guten Freund, der mir das Leben gerettet hat", schrieb NBA-Legende Magic Johnson bei Twitter. Stern hatte Johnson nach dessen Rücktritt wegen einer HIV-Infizierung bestärkt, weiterzumachen.