Lesedauer: 2 Minuten

Die Dallas Mavericks müssen sich den Los Angeles Lakers geschlagen geben. Während Luka Doncic blass bleibt, gelingt LeBron James ein besonderer Assist.

Anzeige

Die Dallas Mavericks haben eine deutliche Niederlage einstecken müssen.

Gegen die Los Angeles Lakers enttäuschten Luka Doncic und Co. vor allem offensiv und unterlagen mit 95:108 (45:54).

Anzeige

Doncic war mit 19 Punkten, sieben Assists und vier Rebounds zwar Topscorer seines Teams, zeigte aber eine seiner schwächsten Vorstellungen der Saison. Topscorer der Lakers war Anthony Davis mit 23 Zählern und neun Rebounds, die Schlagzeilen gehörten aber einmal mehr seinem kongenialen Partner LeBron James.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

James gelingt 9.000 Assist

Dieser kam am Vorabend seines 35. Geburtstages zwar "nur" auf 13 Punkte, schaffte aber ebenso viele Assists. Im ersten Viertel gelang dem King mit einem Pass auf Davis dabei sein 9.000 Assist der Karriere, außerdem gelangen James noch sechs Rebounds.

James ist erst der neunte Spieler, dem 9.000 Assists in der NBA gelangen. Als einziger Spieler ist er sowohl in der ewigen Scorer- (Platz 4) als auch der Assist-Liste jeweils in den Top 10 vertreten.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Wird Alcácer zum BVB-Problemfall?
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Odriozola kurz vor Bayern-Wechsel
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    So plant FC-Boss Heldt mit Podolski
  • Int. Fußball / Premier League
    4
    Int. Fußball / Premier League
    Kein Sieger in wildem London-Derby
  • Handball / EM 2020
    5
    Handball / EM 2020
    Muss Prokop weg? Pro und Contra

Die Mavs mussten in der ersten Halbzeit zwei Schreckmomente überstehen. Zunächst verletzte sich Tim Hardaway Jr. bei einem Fastbreak-Dunk am Oberschenkel und musste in der Kabine bleiben,dann stürzte Doncic mit voller Wucht auf seinem Rücken. Der Slowene wurde kurz vor der Halbzeit in die Kabine gebracht, kehrte danach aber aufs Spielfeld zurück.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

OKC schlägt Toronto ohne Schröder

Die Mavericks trafen insgesamt nur 36,4 Prozent ihrer Würfe aus dem Feld, auch Maxi Kleber (3 Punkte) blieb blass.

Einen überraschenden Sieg feierten derweil die Oklahoma City Thunder. Auch ohne Dennis Schröder (Knöchelverletzung) schlug OKC Meister Toronto Raptors knapp mit 98:97, Shai Gilgeous-Alexander gelangen 36 Sekunden vor dem Ende der entscheidenden Punkte.